weather-image
12°
Vierter großer Herbstmarkt am 18. Oktober in der Fußgängerzone / Duo „Happy Connection“ tritt auf

Werbegemeinschaft sucht die dickste Kartoffel

Bodenwerder (dy). Die dickste Kartoffel wird auf dem Herbstmarkt in der Münchhausenstadt am Sonntag, 18. Oktober gesucht. Die Erdäpfel bilden auf diesem mittlerweile vierten großen bunten Markt den Schwerpunkt und werden somit auch in Mitmachaktionen integriert. Von 11 bis 18 Uhr laden eine Vielzahl herbstlich geschmückter Stände zum Bummeln in die Fußgängerzone ein. Die Geschäfte der Innenstadt sind außerdem von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

veröffentlicht am 09.10.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 01:41 Uhr

270_008_4182888_bowe103_10.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Wir haben vorwiegend Anbieter und Aussteller aus der heimischen Region, deren Angebote zum Herbst passen“, betont Monika Meyer, Vorsitzende der Werbegemeinschaft Bodenwerder, die diese Veranstaltung organisiert.

Kartoffel-Pyramiden und Kürbis-Kunstwerke

Viel Kunsthandwerkliches, Korb- und Holzarbeiten sowie herbstliche Dekorationen sorgen für ein buntes Bild, und verlockend wird der Duft von frisch gebackenem Brot aus dem Holzbackofen oder vielen anderen Leckereien sein. Zudem werden sich die Pfadfinder präsentieren, wird ein Stuhlmacher sich gerne auf die Finger schauen lassen und auch eine Handarbeiterin, wenn sie die Häkelnadel tanzen lässt.

Hautnah können die jungen Besucher Ponys, Schafe und Schweine erleben oder auch mit den Erwachsenen zusammen eine Planwagenfahrt genießen. Haltestellen sind bei Görlandt und am Mühlentor. Ihre handwerklichen Fähigkeiten können die Kinder auch beim Kürbisschnitzen oder beim Kartoffeldruck vor dem Café Canelle in der Münchhausenstraße unter Beweis stellen. Außerdem können Kinder ihr Glück beim Stapeln von Kartoffeln – die Knollen stellt die Werbegemeinschaft – zur Pyramide versuchen. Kleine Preise gibt es zur Belohnung für die höchsten Pyramiden. Belohnt wird auch der Besitzer der dicksten und somit auch schwersten Kartoffel.

Karl-Gottfried von Brill, 2. Vorsitzender der Werbegemeinschaft
  • Karl-Gottfried von Brill, 2. Vorsitzender der Werbegemeinschaft Bodenwerder, macht es deutlich: Die dickste Kartoffel wird gewogen und kann gewinnen. Für das Kartoffelrennen sollten die Besucher selbst zwei kleine Kartoffeln mitbringen. Fotos: dy

Siegerehrung am Brunnen in der Fußgängerzone

Um 17 Uhr beginnt die Siegerehrung auf der Bühne am Münchhausen-Brunnen, und der Gewinner erhält einen Einkaufsgutschein über 50 Euro. Einen Einkaufsgutschein in gleicher Höhe gibt es von der Werbegemeinschaft auch für den Sieger des Kartoffelrennens.

Dabei handelt es sich um eine Art Labyrinth, durch das die Kartoffeln laufen müssen. Zwei kleine Kartoffeln sollten die Teilnehmer für dieses Rennen selbst mitbringen – und natürlich auch schauen, ob nicht eine besonders große Kartoffel unter der eigenen Ernte dabei ist, die die Chance zum Siegen auf der Waage hat.

Musikalisch wird das Duo „Happy Connection“ wie auch in den Vorjahren wieder ab 14 Uhr die Besucher des Herbstmarktes unterhalten. Und auch die Square-Dancer vom vergangenen Jahr werden sich einmal in der Münchhausen-Straße und auch einmal in der Fußgängerzone präsentieren.

Viel Kunsthandwerkliches sorgt auf dem Herbstmarkt in der Münchhausenstadt für ein buntes Bild.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare