weather-image

Bis Mittwoch kann noch abgestimmt werden / Gewinner beim Festakt dabei

Wer wird der junge Baron?

Bodenwerder / Buchhagen. Dass sie Fantasie haben, das haben alle Teilnehmer bewiesen, die sich nach dem Aufruf der Stiftung Sparkasse Bodenwerder als „kleine Barone“ oder „kleine Baronesse“ bei der Dewezet beworben haben. „Super“, freut sich dann auch Thomas Greef als Vorsitzender der Stiftung, die den Festakt zur Verleihung des Münchhausen-Preises an den Fernsehmacher Frank Elstner im Gasthaus Mittendorf am Sonntag, 26. Mai, organisiert.

veröffentlicht am 11.05.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 16:41 Uhr

270_008_6337496_bowe200_1105_gellner.jpg

Autor:

Edda Dreyer
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Drei „kleine Barone“ sind jetzt in der Wertung. Bis zum Mittwoch, 15. Mai, können Sie, liebe Leserinnen und Leser, abstimmen. Im Internet unter www.dewezet.de ist in der Menüleiste ein Button „Meinung“; wird dieser angeklickt, öffnet sich die Umfrage-Seite mit Fotos der drei kleinen Bewerber. Jeder der drei hofft natürlich auf viele „Klicks“ .

Mit einer „fantastischen Geschichte“ wirbt der achtjährige Grischa Philippi aus Brökeln für sich: „Ich bin der neue Baron, weil ich mir so gute Geschichten ausdenken kann. Als ich angeln ging, fischte ich einen ganz großen Fisch aus dem Wasser. Plötzlich aber wurde ich unter Wasser gezogen, und da sah ich, dass es ein Wal war. Der Wal zog mich immer weiter unter Wasser. Doch da riss ich mich los. Als ich auftauchte, war ich in Afrika.“

Auch Anna Litterscheid (8 Jahre) aus Hehlen wirbt mit Degen und Hut als Baron von Münchhausen für sich und ihre Fantasie: „Ich bin der neue Baron, weil ich lustige Geschichten schreiben und erzählen kann.“

2 Bilder
Anna Litterscheid (8): „Ich bin der neue Baron, weil ich lustige Geschichten schreiben und erzählen kann.“

Die Geschichte, in der sich der Baron am eigenen Schopf aus dem Sumpf zieht, hat sich Tara Gellner (10 Jahre) aus Ottenstein zum Vorbild genommen. „Ich bin der neue Baron, weil meine Haare so lang sind, dass ich mich damit gleich zweimal selbst aus dem Sumpf ziehen könnte“, meint die Zehnjährige und demonstriert das dann auch entsprechend auf ihrem eingesandten Foto.

Wer die meisten Stimmen erhält, wird einen Auftritt im offiziellen Bühnenprogramm am Sonntag der Preisverleihung bekommen. „Als Showassistent wird der junge Baron oder die junge Baronesse ganz nah am Preisträger und der Laudatorin Nazan Eckes sein“, erklärt Thomas Greef. Aber auch einen Blick hinter die Bühne wird dem Gewinner versprochen. Und natürlich werden die Eltern des Gewinners oder der Gewinnerin eine persönliche Einladung von der Stiftung Sparkasse Bodenwerder zu dem festlichen Abend mit interessanten Gästen und einem unterhaltsamen Rahmenprogramm im Gasthaus Mittendorf in Buchhagen erhalten.

Also: Bis zum kommenden Mittwoch können Sie, liebe Leserinnen und Leser, für die jungen Barone voten. Wer gewonnen hat, werden wir dann entsprechend verkünden.

Grischa Philippi (8, Foto o.): „Ich bin der neue Baron, weil ich mir so gute Geschichten ausdenken kann. Als ich angeln ging...“

Tara Gellner (10, Foto li.): „Ich bin der neue Baron, weil meine Haare so lang sind, dass ich mich damit gleich zweimal selbst aus dem Sumpf ziehen könnte!“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt