weather-image
26°
Außengelände des Kindergartens „Sonnenschein“ runderneuert

Wenn Mütter und Väter Hand anlegen

Halle. Sitzbänke abgeschliffen, Heckenrosen-Gebüsch ausgegraben, Sandkasten-Einfassung ausgebessert, Rutsche und Klettergerüst gestrichen: Mehr als beachtlich fällt die Bilanz des Helfertages rund um den Kindergarten Halle aus, zu dem sich gut 20 Väter und Mütter getroffen haben. „So ein Arbeitseinsatz war schon lange fällig. Und dank des zielstrebigen Engagements von Bürgermeister Axel Munzel haben wir das jetzt endlich auf die Reihe bekommen“, freut sich Jenny Gebauer als Sprecherin des Elternrates. Und ihre Kollegin Sandra Steinbrink ergänzt zum Auftakt am Morgen: „Wir hoffen, dass wir ordentlich was schaffen und dem Kindergarten eine Freude machen können.“ Mit aktuell 50 Jungen und Mädchen im Alter von zwei bis sechs Jahren ist der Kindergarten „Sonnenschein“ komplett belegt. Eine von Elternvertretern und Kindergartenteam vorgenommene Begehung des Außengeländes hatte eine lange Mängelliste ergeben – zu viel Arbeit für einen Gemeindemitarbeiter, war man sich einig und hatte den Aktionstag initiiert.

veröffentlicht am 05.04.2016 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:53 Uhr

270_008_7854432_bowe103_saw_0504.jpg

Autor:

Sabine Weiße
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Dank professioneller Vorbereitung mittels gut geführter Listen liegen Gartengeräte und Werkzeuge, Schleifmaschinen, Pinsel und Farben sowie viele Paare Arbeitshandschuhe bereit. Schubkarren, Rindenmulch, Motorsägen, Minibagger und Traktor mit Frontlader – alles vorhanden. Auch für die gemeinsame Mittagspause stehen Grill, Bratwurst, Salate und Kuchen, Getränke und Süßes bereit. Bei strahlendem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen werden Pflastersteine hochgenommen und Gestelle unter zwei Bäumen im Boden verankert. „Die Äste sollen wie ein Baldachin wachsen und in einigen Jahren Schatten spenden“, erklärt Kindergartenleiterin Astrid Kleinwechter. Vor allem das Entfernen des Dornengebüschs an den Hanglagen des auf mehrere Etagen angelegten Außenbereichs erweist sich als echte Knochenarbeit. Spaten und Spitzhacke, Motorsäge und Baggerschaufel kommen zum Einsatz.

„Im Laufe der Jahre sind die Heckenrosen mächtig gewuchert, Äste und Dornen immer kräftiger geworden, sodass sie jetzt weg müssen, damit sich niemand verletzt.“ Emsiges Treiben überall: Hier werden Löcher im Rasen verfüllt, gibt’s Rasensamen auf kahle Stellen, dort kommt das alte Weidentipi weg.

Das Spielhaus am Sandkasten erhält eine neue Tür und die Schaufel des Minibaggers frisst dort, wo am Morgen noch die Nestschaukel hing, ein ordentliches Loch ins Erdreich. „Hier soll Rindenmulch durch Fallschutzmatten ersetzt werden. Die Eltern leisten die Vorarbeiten. Den fachmännischen Unterbau und das Auslegen der Fallschutzmatten vergibt die Gemeinde Halle an einen heimischen Betrieb“, so Bürgermeister Axel Munzel, bevor er mit der Spitzhacke weiter dem hartnäckigen Wurzelwerk eines Busches zusetzt.

Helfertag rund um den Kindergarten „Sonnenschein“: Gut 20 Väter und Mütter schleppen, schleifen, streichen, hämmern, schneiden, graben und säen – und verpassen dem Außenbereich einen ordentlichen Frühjahrs-putz.Foto:

saw

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare