weather-image

City-Fahrschule und China-Restaurant bringen neue Angebote in Bodenwerders Innenstadt

Weniger Leerstand – und kostenloses WLAN

Bodenwerder. Es tut sich was in der Innenstadt. In der vergangenen Woche hat das Lilien China-Restaurant an der Großen Straße 49 eröffnet – und in das Haus mit der Nummer 35 (ehemals Zoohandlung Schumacher) ist eine Fahrschule eingezogen. „Ich bin froh, dass Frau Chen hier ist und hoffe, dass das China-Restaurant gut angenommen wird“, sagt Stefan Golze, Besitzer der Immobilie an der Großen Straße 49. Schon bevor Danwei Chen das Zepter für die Umbauarbeiten in die Hand genommen hat, war hier über viele Jahre ein China-Restaurant beheimatet. Dass es nun, komplett modernisiert und erstmals mit mongolischem Buffet, weitergeht, wird sicherlich auch die Stammkunden in Bodenwerder freuen. „Frau Chen hatte beim Umbau immer wieder neue Ideen. Hier wurde richtig was investiert“, sagt Golze. Die genaue Summe verraten Mieterin und Vermieter nicht, wohl aber, dass der Mietpreis nicht so hoch ausfällt. Insgesamt hat die Immobilie einschließlich der Marktpassage gut 1600 Quadratmeter, auf das China-Restaurant entfallen 450 Quadratmeter. 280 Quadratmeter Bürofläche stehen in dem Gebäude schon seit längerer Zeit frei – „die ist schwer zu vermieten“, gibt Golze zu, der einem noch größeren Problem gegenübersteht, wenn Rossmann (auch die sind Mieter seiner Immobilie) aus der Innenstadt wegzieht. „Eine Nachnutzung ist schwierig“, weiß er. Von daher ist er froh, dass mit Frau Chen und ihrem Bruder Danqi, der als Chefkoch angestellt ist, Mieter gefunden sind, die das mit 110 Sitzplätzen ausgestattete Restaurant auf lange Sicht betreiben wollen. Mit ihrem Konzept, zusätzlich zur chinesischen Küche ein mongolisches Buffet anzubieten, sei Chen bei Golze auf offene Ohren gestoßen. Im Untergeschoss hat Danwei Chen zudem das Bistro wiederbelebt. Hier gibt es in den Sommermonaten von 10 bis 19 Uhr durchgehend warme Küche. „Auch eine Außenbestuhlung ist beantragt“, erklärt Golze, sodass es in der Fußgängerzone wieder lebendiger wird.

veröffentlicht am 14.04.2016 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:53 Uhr

270_008_7858294_bowe101_1404.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das hofft auch Gregor Heming, Inhaber der City-Fahrschule, der kostenloses WLAN nicht nur für seine Fahrschüler, sondern für alle Passanten in der Nähe seines Betriebs anbietet. Sogar im Café gegenüber seiner Fahrschule habe man noch Empfang.

Heming, der bis vor kurzem eine Fahrschule im Münsterland betrieben und dann ein Haus in Rühle gekauft hat, möchte mit seinem Angebot vor allem Jüngere in die Innenstadt locken. Von der sich der Fahrschullehrer übrigens sehr begeistert zeigt: „Es ist sehr schön hier, vor allem die Fußgängerzone.“ Als er das Eckhaus mit den Erkern gesehen habe, stand für ihn schnell fest: „Hier will ich mit meiner Fahrschule einziehen.“ Gesagt, getan: Heming hat 5000 Euro in die Räumlichkeiten investiert. Langfristig, so sagt er („der Mietzins ist günstig“), möchte er die Fahrschule in der Innenstadt betreiben. Mehr als zehn Fahrschüler pro Jahr nimmt der noch an einer anderen Fahrschule angestellte Fahrlehrer allerdings nicht an.kk

Die City-Fahrschule Fotos: wfx


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt