weather-image

Weißer Bach leuchtet giftgrün - Feuerwehr im Einsatz

Hehlen (gl). Ein beachtliches Aufgebot an Feuerwehreinsatzkräften hat eine Anschlussprüfung der Abwasserkanäle an einem Grundstück in Hehlen verursacht. Am Ende stellte sich heraus: falscher Alarm. Wer die Kosten übernimmt, ist noch unklar.

veröffentlicht am 09.01.2012 um 16:15 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 02:41 Uhr

Die Feuerwehr entnimmt Wasserproben, um die Ursachen der Verfärb
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hehlen (gl). Ein beachtliches Aufgebot an Feuerwehreinsatzkräften hat eine Anschlussprüfung der Abwasserkanäle an einem Grundstück in Hehlen verursacht:

Ein aufmerksamer Bürger hatte eine untypische Wasserfärbung im „Weißen Bach“ gemeldet, woraufhin die Hehlener Ortsfeuerwehr mit rund 20 Einsatzkräften ausrückte wegen des Verdachtes einer Wasserverunreinigung. Umgehend wurde eine Abriegelung des Wasserlaufes vorbereitet und die Untere Wasserbehörde des Landkreises Holzminden sowie der Wasserverband Ithbörde verständigt. Nach einer Stunde kam die Entwarnung: Es handelte sich um ein Färbemittel, das für die Umwelt unschädlich und biologisch abbaubar ist.

Der Grundstückseigentümer und sein Kollege hatten mit einem Färbemittel die Schmutz- und Regenwasserentwässerung überprüft. Unglücklicherweise war dieses giftgrün leuchtende Wasser dann auch im „Weißen Bach“ zu sehen.

Die Feuerwehr entnimmt Wasserproben, um die Ursachen der Verfärbung festzustellen. Foto: gl

Ordnungsamtsleiter Udo Krause von der Samtgemeinde Bodenwerder-Polle ärgerte sich über den Vorfall, denn dieser hätte vermieden werden können, wenn die zuständigen Stellen vorher von der Prüfung informiert worden wären. Möglicherweise werden die Kosten in Rechnung gestellt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt