weather-image
16°

Andreas Düe führt noch bis März den Sportverein „Frischauf“ Rühle / Im vergangenen Jahr „wurden Träume wahr“

Vorsitzender gibt Amt ab – doch keiner will es haben

Rühle (ea). Andreas Düe, Vorsitzender des Sportvereins „Frischauf“ Rühle, bleibt auch nach der Jahreshauptversammlung noch fast sieben Wochen im Amt.

veröffentlicht am 08.02.2009 um 17:35 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 16:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Nach Rücksprache mit dem stellvertretenden Vorsitzenden Wilfried Stachowski, Kassenwart Steffen Niemeyer und Schriftführer Dirk Müller wurde diese Entscheidung getroffen. Grund für diesen Nicht-Wechsel an der Spitze des 256 Mitglieder zählenden Vereins ist, dass Andreas Düe zwar nach Jahren an der Spitze sein Amt zur Verfügung stellt – aber dieses noch niemand haben will. Am 28. März soll nun eine außerordentliche Hauptversammlung einberufen werden. Bis dahin, so die Hoffnungen, sollte ein neuer Vorsitzender gefunden und auch gewählt werden.

Für 25-jährige Vereinszugehörigkeit wurden Gisela Hansmann und Stefan Hansmann geehrt. Nicht anwesend waren Veronika Borchers und Jutta Beismann, die ebenso auf ein Vierteljahrhundert Vereinszugehörigkeit zurückblicken können. 26 Jahre dabei ist Wanderwart Wolfgang Lages, der wie Bettina Schünemann für 25-jährige Mitgliedschaft mit einem Bild von Hans-Jürgen Loh, Geschäftsführer vom Kreisturnverband, geehrt wurde.

Generationen träumten

vom neuen Fußballplatz

50 Jahre im Verein sind Klaus Schünemann und Dietmar Mohaupt, die jetzt Ehrenmitglieder sind. „Gleich mehrere Träume sind für den Sportverein im vergangenen Jahr Wirklichkeit geworden“, sagte Andreas Düe in seinem Bericht. Der wohl Größte: Ganze Generationen von Fußballern hätten schon lange von einem neuen Fußallplatz geträumt. „Und glückliche finanzielle Umstände seitens der Stadt Bodenwerder und des Landessportbundes ermöglichten es, dass der Antrag auf Sportplatzsanierung offene Ohren fand. Und so war der Baubeginn bereits im September“, sagte Düe stolz. Der Weg für die nächste Fußballgeneration sei damit geebnet. Sein Dank reichte von Stadtdirektor Ernst-August Wolf bis zu Thomas Greef von der Sparkasse Weserbergland, die die neuen Tore finanzierte.

Die Gymnastik-Gruppe der Frauen mit 15 Mitwirkenden unter der Leitung von Monika Wiedbrauck konnte nicht nur vom Turnen, sondern auch vom Radeln und Kegeln berichten. Die Aerobic-Gruppe wird seit den Sommerferien von Anja Hilmer geleitet. Die Gruppe spricht Frauen der Altersgruppe 15 Jahre und älter an. Inhalte sind Step-Aerobic, Bodytoning (Kraftübungen) und Pilates. Wolfgang Lages, Leiter der Wandergruppe, konnte von „neun Wanderungen mit knapp 100 Teilnehmern und etwa 85 bewältigten Kilometern“ berichten. Jedoch beendete er seine Laufbahn als Wanderwart.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?