weather-image
12°

Heyens Weihnachtsmarkt als Ideenschmiede

Vorschläge für den Thie-Platz

Heyen. Eine Kastanie mitten auf dem Platz. Ein Brunnen wäre schön, natürlich mehrere Bänke. Eine Boulebahn, ein Platz zum Kubbspielen. Und für den Maibaum wäre der zentrale Platz der ideale Standort.¨– „Wir sammeln Ideen zur Gestaltung unseres Thie-Platzes. Bitte macht Euch Gedanken, und gern auch eine Zeichnung.“ Als Leiter der Thie-Planungsgruppe sucht Daniel Lindemann Kontakt zu den Vorbeischlendernden. Im Rahmen des kleinen Weihnachtsmarktes auf dem Hof Klingenberg soll das seit Monaten ein wenig vor sich hindümpelnde Projekt „Neugestaltung des Thie-Platzes“ neue Impulse erhalten. Die Ideen der Bürger sind gefragt - und zwar ausdrücklich auch jener Bürger, die den Sitzungen von Gemeinderat und Planungsgruppe üblicherweise fern bleiben.

veröffentlicht am 17.12.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:56 Uhr

270_008_7810187_bowe2_1712.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Hallo, liebe Heyer! Ihr habt die große Chance, mit Euren Ideen dazu beizutragen, dass unser Dorfplatz auch wieder wie ein Dorfplatz aussieht“, lautet der Aufruf auf gelbem Papier. Auch wenn aktuell ein mit blauer Lichterkette geschmückter Baum ein wenig Weihnachtsflair verbreitet: Seit Jahren ist der Thie-Platz eine wenig attraktive Fläche, auf der mitunter die Anrainer ihre Fahrzeuge parken.

Mit flottem Strich bemüht sich Daniel Lindemann, die Ideen auf dem Whiteboard möglichst detailgenau zu skizzieren. „Jeder Vorschlag wird abfotografiert und bei der nächsten Sitzung zur Diskussion gestellt.“ Manch einer wünscht sich eine gepflasterte Fläche, jemand anders ein Wildblumenbeet als Treffpunkt für Schmetterlinge und Bienen. Trinkstelle für Hunde, ein Schuppen, Bäume, deren Astwerk wie ein Dach zusammenwächst, eine niedrige Mauer als Abgrenzung zu den stark befahrenen Durchgangsstraßen... Die Auswertung der Ideensammlung nimmt die Planungsgruppe am Dienstag, 19. Januar, um 19.30 Uhr in der „Pyramide“ vor.

Bis in die Abendstunden war der kleine, familiäre Weihnachtsmarkt auf dem Hof Klingenberg Treffpunkt der Heyener Bürgerinnen und Bürger. Dank zahlreicher Kuchenspenden gab es ein großes Torten-Buffet, Bratwurst, Glühwein, Weihnachtsbier und Bratapfelpunsch. Für adventliche Klänge sorgte die Kapelle der Feuerwehr Heyen. Mehrere Verkaufsstände waren in einer weihnachtlich dekorierten Scheune aufgebaut worden. So wurden gehäkelte Tiere und Fantasiewesen, Wichtel, Schühchen für Baby und allerlei Genähtes, ja, sogar Leberwurstpralinen zum Verkauf angeboten. Und die Kleinsten aus dem „Kuckucksnest“ hatten zahlreiche liebliche Weihnachtsengel gebastelt. saw

Mehrere Verkaufsstände waren in einer weihnachtlich dekorierten Scheune aufgebaut (oben).

Ideen zur Neugestaltung des Thie-Platzes gesucht: Daniel Lindemann bittet um Vorschläge (li.).saw(2)



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt