weather-image

60 Jugendliche gehen auf eine Rallye durch die Gotteshäuser / Aktion soll dem Zusammenwachsen dienen

Vorkonfirmanden entdecken die Kirchen der Region

Bodenwerder (red). Die 60 Vorkonfirmanden aus Bodenwerder, Hehlen, Hohe, Pegestorf und Grave sind am Samstag auf eine Kirchen-Rallye durch die Gotteshäuser ihrer Region gefahren. „Dabei haben sie nicht nur die historischen Fakten der besuchten Kirchen, ihre Kunstschätze und baulichen Besonderheiten kennengelernt, sondern ihre Reise war mit allerlei Erlebnissen in den Kirchenräumen verbunden“, sagte Diakon Heiko Zufall.

veröffentlicht am 27.04.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 12:21 Uhr

Vorkonfirmanden tasten sich durch die Stadtkirche. Foto: privat
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

So zeichneten die Vorkonfirmanden in der Klosterkirche Bodenwerder, was sie besonders ansprach und tauschten sich in einer Ausstellung darüber aus, was ihnen besonders in Auge gefallen war. In der Stadtkirche ließen sie sich blind führen und ertasten, was ihnen die Kirche besonderes bot. „Die Pegestorfer Kirche wurde mit einem Kreuzworträtsel entdeckt und in der Kirche in Grave konnten sie sich in die Personen des Altarbildes von Michael Triegel hineinversetzen“, sagte der Diakon weiter.

In Hohe entdeckten die Vorkonfirmanden den dreiteiligen Aufbau der Kirche mit einem Bausatz und in der achteckigen Hehlener Kirche dachten sie darüber nach, wo man sich am besten Taufen, Trauen oder einen Jugendgottesdienst vorstellen könnte. „Die Rallye sollte dazu einladen, die Kirchen der Region wahrzunehmen und für die Region die Chance zum zusammenwachsen zu bieten“, erklärte Heiko Zufall. „Bei der Jugend müssen wir beginnen, wenn wir als Region gemeinsam handeln und entscheiden wollen“, sagte der Diakon weiter. „Die kirchlichen Schätze gehören uns allen, und wir tragen für die Zukunft die Verantwortung, dass sie uns erhalten bleiben und uns eine Botschaft vermitteln.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt