weather-image
14°

Oliver Hahlbohm und Stefan Mordmüller gewinnen abermals Pétanque Ith-Cup / 50 Mannschaften boulen um Pokal

Vorjahressieger liegen Schweinchen erneut am nächsten

Halle (rhs). „Jetzt ist der Pokal endgültig weg. Doch hoffe ich, dass wir einen Sponsor finden, der uns für die bereits geplante 5. Auflage des Pétanque Ith-Cups 2013 einen neuen stiftet“, sagte Gesamtleiter Holger Schielke bei der Siegerehrung des über die Grenzen des Weserberglandes hinaus beliebten Haller Boule-Turnieres. Denn das Siegerduo der beiden letzten Jahre, Oliver Hahlbohm (Alfeld) und Stefan Mordmüller (Kassel), waren auch diesmal der Konkurrenz haushoch überlegen und beendeten das Turnier als Einzige ungeschlagen – mit einem beeindruckenden 78:26- Punktverhältnis nach sechs Spielen.

veröffentlicht am 01.10.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 22:21 Uhr

270_008_5865126_Sieger.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

50 Zweiermannschaften aus Hameln, Fischbeck, Warzen, Wettbergen, Gerzen, Echte, Emmerthal, Hehlen und des Gastgebers TSV Halle lieferten sich sechs Stunden lang auf dem Park- und Hartplatz sowie der Bouleanlage am Haller Sportplatz einen heißen Kampf beim sogenannten „Doublette formée“. Dabei lagen die Kugeln eines Teams oft so dicht am „Schweinchen“, dass wirklich nicht nur ein radikales Wegschießen half, um das Blatt noch zu wenden. Wer dann als erster 13 Punkte erreicht hatte, war Sieger, wobei sich immer mehr die „Spreu vom Weizen“ trennte, bis zum Schluss die beiden Finalisten feststanden.

Im Endspiel machten dann das Duo Hahlbohm und Mordmüller mit den Alfeldern Elina Campana und Michel Schille-Schumacher wenig Federlesen und demonstrierten eindrucksvoll ihr spielerisches Können und ihre Überlegenheit.

Bestes Haller Team waren diesmal Hermann Klünker mit Halil Bero, die erst im Halbfinale passen mussten, nachdem sie in der Vorrunde stets als Sieger das Spielfeld verlassen hatten.

Gar nicht zufrieden mit ihrem Abschneiden (nur Platz 21) war das junge Haller Junioren-Team (immerhin DM-Teilnehmer!) Jonas Jaech und Bastian Borchers, die gleich am Anfang eine Niederlage kassierten und damit alle Hoffnungen auf den Turniersieg begraben mussten.

Gewannen durch drei Siege den Pokal endgültig: Stefan Mordmüller (li.) und Oliver Hahlbohm . Foto: rhs



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?