weather-image
19°
Trotzdem wurde investiert

Verkehrsverein macht Miese

BODENWERDER. An den Anstrengungen des Verkehrsvereins Bodenwerder-Kemnade als Veranstalter hat es zweifellos nicht gelegen. Vielmehr trägt das miserable Wetter die Verantwortung dafür, dass das Lichterfest 2017 den daran geknüpften Erwartungen nicht entsprechen konnte und nicht zuletzt in finanzieller Hinsicht ein Fiasko war.

veröffentlicht am 10.12.2017 um 19:02 Uhr

Avatar2

Autor

Burkhard Reimer Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das machte der Vortrag von Michael Helmig während der Mitgliederversammlung am Mittwochabend deutlich. Zunächst allerdings legte der Kassierer des Verkehrsvereins nur den Finanzbericht für das Geschäftsjahr 2016 vor, der bereits ein Defizit in Höhe von 5600 Euro ausweist. Demgegenüber hatte man auf das Jahr 2017 gehofft und für das Jahresende einen Überschuss in Höhe von 3500 Euro eingeplant. Zwar wird Helmig, wie er in seinem Kassenbericht ausführte, die genauen Zahlen für 2017 erst nach Ostern kommenden Jahres vorlegen können, doch wies er bereits darauf hin, dass das gesteckte Ziel ganz sicher nicht erreicht werde.

Tatsächlich muss die Münchhausenstadt dem Verkehrsverein aufgrund der wetterbedingten Einnahmeverluste beim diesjährigen Lichterfest mit 30000 Euro Zuschuss aushelfen. Und das, obwohl „zahlreiche Beteiligte finanzielles Entgegenkommen gezeigt haben“, wie Tanya Warnecke, Stadtdirektorin und Vereinsvorsitzende in Personalunion, betonte.

Dennoch hat der Verkehrsverein in den vergangenen zwölf Monaten auch investiert, wie aus dem Jahresbericht von Geschäftsführer Wolfgang Beimfohr hervorging. So sei unter anderem die Schütte-Hütte, einer Feierstätte mit Grillplatz, für 4500 Euro instandgesetzt und weitere 15000 Euro für das Auswechseln von sicherheitsrelevanten Metallteilen am Bodo-Turm ausgegeben worden. Auch wurde noch einmal an die zweimal jeweils 10000 Euro erinnert, mit denen der Verkehrsverein sich am Münchhausen-Spielplatz im Rathausgarten beteiligt hatte.

Michael Helmig wird übrigens auch während der kommenden zwei Jahre die Finanzen des Verkehrsvereins als Kassierer verwalten. Das ergaben die turnusgemäßen Vorstandswahlen, die während der Mitgliederversammlung durchgeführt wurden. Auch Tanya Warnecke wurde in ihrem Amt als Vorsitzende bestätigt, ebenso Sophie Ruppert und Helga Kroß als Beisitzer. Neue Beisitzer wurden Melanie Korte-Beuser und Andreas Klabunde. Zum Stellvertretenden Vorsitzenden wählte die Versammlung Thomas Greef.

Sämtliche Wahlen waren einstimmig. Zuvor waren Kassierer Michael Helmig und der Vorstand auf Antrag von Kassenprüfer Andreas Klabunde ebenso einstimmig entlastet worden.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare