weather-image
11°

Uwe Schünemann und Burkhard Balz besuchen heimische CDU

Hehlen (wu). „Es wächst“, stellte Birgit Oerke, Vorsitzende des CDU-Samtgemeindeverbandes Bodenwerder-Polle, angesichts des vollen Saales im Landgasthaus Hoffmeister zufrieden fest. Zum dritten Mal seit der Fusion der beiden Verbände trafen sich die Mitglieder zum Kennenlernen. Mit dabei der niedersächsische Innenminister Uwe Schünemann und der Europaparlamentarier und Vizekoordinator der EVP-Fraktion im Ausschuss Wirtschaft und Währung, Burkhard Balz.

veröffentlicht am 27.01.2012 um 19:07 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 02:41 Uhr

Uwe Schünemann erhält von Birgit Oerke eine Flasche Rapsöl. Unten: Burkhard Balz (li.) im Gespräch mit Renate und Reinhard Meyer.
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hehlen (wu). „Es wächst“, stellte Birgit Oerke, Vorsitzende des CDU-Samtgemeindeverbandes Bodenwerder-Polle, angesichts des vollen Saales im Landgasthaus Hoffmeister zufrieden fest. Zum dritten Mal seit der Fusion der beiden Verbände trafen sich die Mitglieder zum Kennenlernen. Mit dabei  der niedersächsische Innenminister Uwe Schünemann und der Europaparlamentarier und Vizekoordinator der EVP-Fraktion im Ausschuss Wirtschaft und Währung, Burkhard Balz.

In ihren Ansprachen spannten sie den großen Bogen aus der Region bis in die Sphären der europäischen Politik. Minister Schünemann fasste dabei besonders die Lebensqualität der Einwohner ins Auge und benannte unter anderem die Krankenhausversorgung und die Schaffung von Arbeitsplätzen in der Region. „Es ist ein Hauptpunkt, dass die Menschen hier ihren Lebensunterhalt bestreiten können“, so der Innenminister. Er lobte die Entscheidung der großen internationalen Firmen in Holzminden.

Verärgert zeigte sich Schünemann über die Entsorgungsverträge des Landkreises. „Wenn eine Ausschreibung läuft, muss klar sein, dass der Vertrag ausläuft“, machte der Politiker deutlich und kündigte an, dass die Kommunalaufsicht sich den Vorfall ansehen werde. Applaus erhielt er für seine Meinung, dass nicht der Bürger für diesen Vorfall zahlen dürfe. „Wenn ich meine Unterschrift unter einen Vertrag setze, bin ich auch verantwortlich“, schob er hinterher.

Was Schünemann zu den Themen Strukturwandel, Energiewende und Wasserversorgung sagte, lesen Sie in der Dewezet.  Ein feines Gespür für die Meinung in der Bevölkerung zeigte auch Burkhard Balz in seiner Ansprache. „In der Bevölkerung war und ist die allgemeine Meinung über die EU oft negativ. Wir befinden uns in der Tat an einem Scheideweg, und der Ruf nach mehr Europa findet zahlreiche Gegenstimmen von Menschen, die jetzt an dem zweifeln, was wir erreicht haben“.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt