weather-image
25°
Eltern gründen Förderverein

Unterstützung für das Kuckucksnest in Heyen

HEYEN. Daniel Lindemanns Worte sind so simpel und doch steckt viel dahinter: „Wir wollen den Kindern helfen“, sagt der erste Vorsitzende des Fördervereins „Kinderbetreuung Kuckucksnest Heyen“, der sich erst vor drei Tagen neu gegründet hat.

veröffentlicht am 23.02.2018 um 15:48 Uhr

Haben hier immer viel Spaß und werden jetzt durch den Förderverein noch stärker unterstützt: die Kinder und Tagesmütter aus der Einrichtung Kuckucksnest in Heyen. Foto: WFX
Karen Klages

Autor

Karen Klages Reporterin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

19 Gründungsmitglieder waren bei der Sitzung anwesend; wenn die notarielle Beglaubigung und der Eintrag ins Vereinsregister erfolgt sind, kann die Arbeit des Fördervereins so richtig beginnen. An Ideen und Zielsetzungen mangelt es den Mitgliedern – die meisten sind Eltern der im Kuckucksnest betreuten Kinder – nicht. „Wir möchten die Arbeit der Tagesmütter im Kuckucksnest unterstützen; Spenden sammeln und Fördermittel gezielt einsetzen, wo sie gebraucht werden“, so Lindemann. Doch nicht nur das: „Wir können uns auch vorstellen, uns in andere Themen einzuschalten und eine Stimme in Richtung öffentlicher Hand zu sein.“ Denn: Mit dem Thema Kinderbetreuung wird ein sensibler Nerv getroffen. Sowohl bei den zuständigen Behörden als auch bei den Eltern. „Die allermeisten Eltern von Kindern, die in Kindertagespflege betreut werden oder wurden, sind mit dem pädagogischen, flexiblen und individuellen Angebot rundum zufrieden.

„Wir können uns auch vorstellen, uns in andere Themen einzuschalten und eine Stimme in Richtung öffentlicher Hand zu sein.“

Daniel Lindemann, 1. Vorsitzender des Fördervereins

Leider gibt es nun schon lange nicht mehr selbstverständlich für jedes Kind einen garantierten Platz bei einer Tagesmutter oder einem Tagesvater, weil es zu wenige Tagesmütter gibt“, schildert Karen Demann vom Verein für Kinderbetreuung Holzminden e.V. das Problem. Auch in Krippen gibt es für unter Dreijährige viel mehr Anmeldungen als Plätze; der Übergang zum Kindergarten gestaltet sich schwierig, wenn die Kinder nur zum Kindergartenjahr wechseln können. „Manchmal werden Entscheidungen getroffen, mit denen wir als Eltern vielleicht nicht einverstanden sind“, erklärt Lindemann. Sich als Förderverein für die Belange der Tagesmütter und Kinder im Kuckucksnest einzusetzen und ihnen eine Stimme zu geben, ist Lindemann und seinen Vorstandskollegen daher ein sehr wichtiges Anliegen.

„Ich würde mir wünschen, dass mehr Eltern die Initiative ergreifen“, erklärt der erste Vorsitzende. Vielleicht, so hofft er, sei Heyen Anreiz genug, dass auch Eltern in anderen Ortschaften aktiv werden, um die Kinderbetreuung und die Belange, die das Thema mit sich bringt, auf breitere Füße zu stellen und auf mehrere Schultern zu verteilen. „Dann kann man sich untereinander viel besser organisieren“, sagt er.

Der 1. Vorsitzende des Fördervereins, Daniel Lindemann
  • Der 1. Vorsitzende des Fördervereins, Daniel Lindemann

Nach Ansicht von Karen Demann ist das Engagement der Eltern in Heyen ein positives Signal – nicht nur für andere Eltern: „Es ist ja ein ganz deutliches Zeichen dafür, dass sie die Arbeit ,ihrer‘ Tagesmütter wertschätzen und nach ihren Möglichkeiten unterstützen wollen. Das motiviert Tagesmütter, ermöglicht mal eine Anschaffung von pädagogischem Material, das sonst nicht angeschafft werden könnte und sorgt für zufriedene Betreuerinnen und Kinder.“ Die Gründung des Fördervereins – eine Win-Win-Situation für Eltern, Kinder und Betreuerinnen.

Vier Tagesmütter, von denen zwei am Vor- und zwei am Nachmittag im Kuckucksnest tätig sind, betreuen insgesamt 13 Kinder, aber niemals mehr als zehn Kinder zeitgleich, wie Demann berichtet. Die ersten Kinder kommen um 7.30 Uhr, die letzten werden gegen 17.30 Uhr abgeholt. Das Team um Karen Demann unterstützt die Tagesmütter quasi als Lobbyisten, die sich für die Kindertagespflege im Landkreis Holzminden einsetzen. Mit dem Förderverein ist nun für das Kuckucksnest ein weiterer Unterstützer hinzugekommen

Information

Zum 10-jährigen Bestehen der Betreuungseinrichtung soll im Generationenpark in Heyen am Samstag, 16. Juni, ein Sommerfest stattfinden, das der Förderverein organisieren wird. Wer Lust hat, im Förderverein „Kinderbetreuung Kuckucksnest Heyen“ mitzuwirken, kann sich per Mail an FoerdervereinKuckucksnestHeyen@gmail.com wenden. Neben Daniel Lindemann fungieren Nils Vespermann als 2. Vorsitzender, Nadine Lindemann als Schriftwartin und Birte Klettke als Kassenwartin.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare