weather-image
19°

Dorfadvent des Kirchenteams unglaublich gut besucht

Unglaublich: „Weihnachten ist Liebe“

Hohe/Brökeln (phi). „Zeig mir den Weg“, unter diesem Motto stand am Nikolaustag der Dorfadvent in der Hoher Kirche, und tatsächlich fand eine Vielzahl von Menschen den Weg in das kleine Gotteshaus am Berg.

veröffentlicht am 07.12.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 21:41 Uhr

Ein Wohnzimmer, eine Familie nach der Bescherung, kleine Streite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Dicht gedrängt verfolgten die Besucher das Krippenspiel, das sich in diesem Jahr besonders wirklichkeitsnah gab. Ein Wohnzimmer, eine Familie nach der Bescherung, kleine Streitereien und die nicht einfach zu beantwortende Frage: „Was bedeutet uns Weihnachten eigentlich?“, das alles kam den meisten Zuschauern doch sehr vertraut vor. Der Jüngste unter den Akteuren fand die Antwort: „Weihnachten ist Liebe“, sprach der drei Jahre alte Finn in die Stille der festlich geschmückten Kirche und sorgte damit für einen kurzen Augenblick des Innehaltens.

Dem Team „Kirche unglaublich“ um Martina Meyer und Nikola Grupe war es gelungen, den Gottesdienstteilnehmern ein Stück Weihnachtsstimmung und Besinnlichkeit zu geben, auf das in den Bergdörfern Hohe und Brökeln niemand mehr verzichten möchte, nicht umsonst ist der Dorfadvent eben auch unglaublich gut besucht. Umrahmt von Chor und E-Gitarre kommt der moderne Gottesdienst bei den Menschen an. Natürlich kam am Nikolaustag auch der alte Mann in Rot vorbei und beschenkte die Jüngsten. Der Männergesangverein „Liedertafel“ Hohe-Brökeln gab weihnachtlichen Gesang zum Besten und die Vielzahl an Helfern im und um den Gottesdienst lässt vor allen Dingen eins vermuten: der Dorfadvent in den Bergdörfern wird getragen von einer Gemeinschaft, in der jeder eine Aufgabe hat. Dies und die Liebe zum Detail des Teams zeichnet die Veranstaltung in der kleinen Kirche aus. Die Zuschauer wussten es zu würdigen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt