weather-image
10°

Und wie bitteschön klingt eigentlich eine Giraffe?

Bodenwerder (rbo). Die Kinder sind sich einig. Diese drei Euro Eintritt für die einstündige Theateraufführung haben sich gelohnt. „Nur durch die Förderung durch das Niedersächsische Kultusministerium konnten wir diese Veranstaltung zu dem günstigen Eintritt anbieten“, sagt Rektor Friedrich-Wilhelm Dornette.

veröffentlicht am 09.10.2010 um 06:44 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 11:21 Uhr

sdsdsds
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bodenwerder (rbo). Die Kinder sind sich einig. Diese drei Euro Eintritt für die einstündige Theateraufführung haben sich gelohnt. „Nur durch die Förderung durch das Niedersächsische Kultusministerium konnten wir diese Veranstaltung zu dem günstigen Eintritt anbieten“, sagt Rektor Friedrich-Wilhelm Dornette.
 Die Pyrmonter Theater Companie spielt zusammen mit dem Ensemble Prisma und löst mit „Papa Haydns kleine Tierschau“ bei seinen Zuschauern innerhalb von Minuten Begeisterung aus. Seit der Uraufführung 2003 in Springe haben Schauspieler und Musiker bereits 150 Auftritte in ganz Deutschland hinter sich gebracht, weiß „Papa Haydn“-Darsteller Jörg Schade. „Wir haben damit 35 000 Kinder erreicht“, sagt der 47-Jährige, der normalerweise als Schauspieler und Regisseur am Staatstheater Schwerin zu finden ist. Bei den fünf Berufsmusikern von der Staatsoper Hannover kommen keine falschen Töne auf, es sei denn, es ist von ihnen so gewollt. Das junge Publikum wird jederzeit in das Theaterstück mit einbezogen. Klassische Musikinstrumente haben für sie dann auch nichts Fremdes mehr.
 Ja, und dann ist da noch die Noten anknabbernde Maus (Judith Guntermann, Schauspielerin in Hannover), die mit rotem Punkt auf der Nase, Mausohren, dicken Bauch und einem rosa Schwanz für Turbolenzen auf der Bühne und im Publikum sorgt. Das junge Publikum hilft fleißig mit, ein richtiges Instrument herauszufinden. Das Fagott wird von den Kindern für die Gestalt der Giraffe für richtig befunden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt