weather-image

Gewerbesteuer in Heyen sprudelt – und Landkreis wie auch Samtgemeinde können sich freuen

Trotz Mehreinnahme ein Minusgeschäft

Heyen. Kommen Gewerbesteuern in die Kasse, freut das Heyens Bürgermeister Michael Zieseniß und den siebenköpfigen Rat. Schließlich sind Gewerbesteuern – neben den Grundsteuern, die die Einwohner für Häuser oder für land- oder forstwirtschaftlich genutzte Flächen zu entrichten haben – eine Haupteinnahmequelle der Kommune. Grund zum Lächeln haben auch Samtgemeinde und Landkreis: Über die von ihnen erhobenen Umlagen profitieren sie von diesem Geldsegen. Fließen Gewerbesteuern aber unregelmäßig oder – wie im Falle Heyens – einmalig, dann entwickelt sich die Geschichte zum Minusgeschäft.

veröffentlicht am 10.01.2014 um 20:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 07:41 Uhr

270_008_6844135_bowe102_1101.jpg

Autor:

Sabine Weiße


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt