weather-image

tdhg dg

Wann haben Sie, liebe Leserin, lieber Leser, eigentlich das letzte Mal mit Ihrem Nachbarn gesprochen? Das ist schon ein, zwei Wochen her? Dann sollten Sie unbedingt weiterlesen, denn vielleicht haben Sie etwas Interessantes verpasst, das sich direkt hinter Ihrem Gartenzaun ereignet hat. Hier finden Sie kleinere und größere Geschichten, über die in der Schule, im Verein oder eben in der Nachbarschaft gesprochen wird. Sie haben selbst etwas Besonderes erlebt oder gesehen? Dann rufen Sie an (05533/9746640), schicken eine E-Mail (bowe-redaktion@

veröffentlicht am 16.10.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 01:21 Uhr

Die DLRG-Gruppe bei ihrem Spaßwettkampf. Foto: privat
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

dewezet.de) oder einen Brief (Redaktion Deister- und Weserzeitung, Große Straße 63 Bodenwerder). Oder werden Sie selbst zum Reporter: Unter www.wesio.de können Sie Ihre Bilder, Texte oder Videos ins Internet stellen.

Die DLRG-Ortsgruppe Bodenwerder hat am Solling-Cup in Uslar teilgenommen. Dort veranstaltet wurde auch ein Spaß-Wettkampf für jeden, der schwimmen kann. „Die DLRG Bodenwerder war mit 18 Startern dabei, davon wieder einige junge neue Starter, die das erste Mal Wettkampfluft schnupperten“, sagte Katrin Huchthausen von der DLRG. Schwimmer in den ersten fünf Altersklassen waren am Start. In der Klasse der jüngsten bis 7 Jahre ging Fiona Hofmeister an den Start und mit Platz 4 nach Hause und erhielt hierfür eine Urkunde. Bei den 8- bis 10-Jährigen gingen die Neulinge an den Start. Bei den Jungs erreichte Jan Wedekind Platz 7. Julian Lages wurde 8., Platz 9 ging an Jan-Luca Appel, 11. Platz an Justus Magnus. Bei den Mädchen erschwammen sich unter 31 Konkurrentinnen Finja Meier Platz 5., Michelle Thormann Platz 11, Joel Sieronski Platz 13, Leonie Hofmeister Platz 25, Jenny Lönneker Platz 27 und Sarah Schomburg Platz 28. In der Klasse 11 bis 12 Jahre gingen dann die alten Hasen an den Start. Platz 5 ging an Robin Lages, Platz 8 an Nico Lönneker, gefolgt von Janosch Conrad. Alina Stock schwamm auf Platz 2, Franziska Kary auf 5 und Nadine Thormann auf 6. In der nächsten Altersklasse gewann Oliver Buchmann den 4. Platz. „Ich bin sehr erfreut über die großartigen Platzierungen der jungen neuen Schwimmer und hoffe, dass sie weiterhin gut trainieren und beim nächsten Mal ganz oben stehen“, sagte Katrin Huchthausen.

„Gemeinsam eigene Wege wagen“ – unter diesem Motto präsentiert sich die Münchhausen-Schule ganz neu im Internet. „Das Öffnen nach außen in dieser Form ist sehr wichtig“, betont Schulleiter Holger Kruppa und zeigt sich dankbar, dass der Software-Entwickler Carsten Drewes aus Bodenwerder diese Präsentation für die Schule kostenlos erstellt hat. Die Schule mit dem Schwerpunkt Lernen nutzt dieses Gremium, um sich nach außen zu öffnen. „Wir haben dadurch schon Anfragen von Studenten bezüglich eines Praktikums bekommen“, freut sich der Schulleiter. Aber auch interessierte Schüler und Eltern haben so die Möglichkeit, sich über die Münchhausen-Schule zu informieren. Mit Aussagen wie: „Wir sprechen miteinander und handeln gemeinschaftlich“ oder „Wir handeln selbstständig und übernehmen Verantwortung“, „Wir fördern durch Fordern“ und „Wir setzen uns füreinander ein“, stellen sich Lehrer und Schüler selbstbewusst im Internet vor unter www.muenchhausenschule.de

Mandy Lorenz (links) übergibt einen symbolischen Scheck an Lehre
  • Mandy Lorenz (links) übergibt einen symbolischen Scheck an Lehrer und Schüler der Grundschule Ottenstein. Foto: dy
270_008_4186666_bowe233_17.jpg
270_008_4186668_bowe244_17.jpg

Bereits zum 9. Mal fand in der Turnhalle an der Grundschule in Ottenstein ein „Basar rund ums Kind“ statt und eine Cafeteria sorgte für das leibliche Wohl der Besucher. Nicht nur die interessierten Käufer freuten sich über das große Angebot, sondern auch Lehrer und Kinder der Grundschule – die kamen nämlich in den Genuss des Erlöses von 730 Euro. „Wir haben jedes Mal nach dem Basar eine Kindereinrichtung hier bei uns unterstützt“, erklärt Mandy Lorenz vom Organisationsteam, zu dem Manuela Bartosch, Nadine Walter, Karin Wolter, Daniela Festing und Nicole Patzschke gehören. Als feste Besetzung stehen Sandra Krakau, Sabine Lange und Susann Schmidt in der Cafeteria – sie haben beim letzten Basar 20 selbst gebackene Torten verkauft. „Und es sind noch viele weitere fleißige Helferinnen und auch einige Papas, die uns unterstützen“, so Mandy Lorenz. Die Idee eines Basars entstand vor fünf Jahren, damals noch unter der Schirmherrschaft des Kindergartens mit Selbstverkauf der Anbieter. Inzwischen läuft die Veranstaltung als ehrenamtliche Elterninitiative. Das Team vom Kindergottesdienst, der Kindergarten und das Familienzentrum kamen bereits in den Genuss der Spende und auch die Ausstattung der Turnhalle wurde schon mit einem Basarerlös unterstützt.

Die Kinder vom Voglernest in Kirchbrak hatten wieder alle Hände voll zu tun: Die mobile Mosterei war da und alle Kinder und Erzieher mussten bei der Herstellung des leckeren Apfelsaftes kräftig mit anfassen. Los ging es mit dem Waschen der Äpfel, denn nur saubere Äpfel dürfen zum Mosten. Nachdem alles gewaschen war, kamen die Äpfel in den Schredder. Jetzt waren wieder die Kinder gefordert. Danach konnte die Saftpresse bedient werden. Während einige Kinder mit voller Kraft gepresst haben, waren andere damit beschäftigt, möglichst viel von dem Saft mit einem Becher aufzufangen und zu probieren. Durch den Einsatz der Kindergarten-Kinder beim Apfelmosten können sie jetzt noch lange den Saft in ihrem Kindergarten genießen.

Carsten Drewes erläutert Schülern und Schulleiter Holger Kruppa (hinten rechts) die neue Homepage.

Foto: dy

Kinder vom Voglernest in Kirchbrak waschen Äpfel, um sich dann ihren eigenen Saft zu pressen.

Foto: privat



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt