weather-image
22°
Kreativzentrum Bodenwerder veranstaltet eine Büchertauschbörse – und stößt damit auf großes Interesse

Tausche alten Schinken gegen den weißen Oganga

Bodenwerder (ts). „Das ist ja mal ein echtes Schnäppchen“, sagt Ingrid Höhne strahlend bis über beide Ohren. In der Hand hält sie ein Buch über Albert Schweitzer aus der Feder des deutschen Schriftstellers Rolf Italiaander. „Der weiße Oganga“, diese Erzählung aus Äquatorialafrika, fehle ihr noch in ihrer Sammlung über den Friedensnobelpreisträger, den Ingrid Höhne bei einem Konzert – Schweitzer war nicht nur Arzt, sondern auch Organist – kennengelernt hat.

veröffentlicht am 03.11.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 00:21 Uhr

270_008_4195716_bowe121_04.jpg
Weiterlesen mit Ihrem Digital-Abonnement
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Alte Schinken, Sachbücher, Erzählungen, populäre Romane, Bildbände: Am Wochenende lud das Kreativzentrum in Bodenwerder zur Büchertauschbörse – zwei für eins. Kaufen ging aber auch. Dorothee Rottmann-Heuer nutzte die Gelegenheit zum Entrümpeln ihres Bücherregals. Mit 100 Bänden kommen und mit 50-mal neuem Lesestoff wieder nach Hause fahren. „Einfach mal wieder was Neues zum Schmökern“, erzählt sie. „Ich habe natürlich auch Bücher, die würde ich niemals weggeben.“

Aber bei leichter Unterhaltung, da könne frau schon mal tauschen – im Kreativzentrum genauso wie mit der Freundin im Ort. Für sie bringt sie an diesem Tag gleich auch noch den unterhaltsamen Stoff mit, aus dem so viele Träume sind. Und weil Dorothee Rottmann-Heuer in der Altenpflege arbeitet, genießen an diesem Tag medizinische Fachbücher einen ganz besonderen Reiz – wie das über die Anatomie des Menschen beispielsweise.

Auch dieses Werk – ein echtes Schnäppchen. „Fachbücher aus diesem Verlag sind richtig teuer. Ich frage mich, warum so ein Buch hier liegt.“

270_008_4195715_bowe120_04.jpg

Dorothee Rottmann-Heuer (links) findet bei der Börse ein echtes Fachbuch-Schnäppchen: „Ich frage mich, warum so ein Buch hier liegt.“ Ingrid Höhne freut sich über „Der weiße Oganga“.Fotos: ts

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare