weather-image
18°
Promise heizt ein

Tanz in den Mai

Heyen. „Tanz in den Mai“ heißt es Sonntagabend wieder in Heyen. Und der Mai-Club Heyen von 1990 e.V. verspricht wieder einen tollen Party-Rutsch in den Wonnemonat. Mit der Band Promise als angesagte Top-40-Band aus Niedersachsen rocken beim diesjährigen Tanz in den Mai ab 20.30 Uhr sechs Vollblutmusiker im Festzelt.

veröffentlicht am 29.04.2017 um 14:00 Uhr

Mit der Band Promise als angesagte Top 40-Band aus Niedersachsen kann bis spät in die Nacht hinein getanzt und gefeiert werden. Foto: pr
Joachim Zieseniß

Autor

Joachim Zieseniß Reporter Bodenwerder zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Sie sind bekannt in ganz Norddeutschland. Damit es immer ordentlich kracht im Gebälk, verfeinert Promise ständig ihre vielfältige Songauswahl, von den besten Hits der letzten Jahrzehnte bis zu den geilsten Top40-Partykrachern der Neuzeit! Oder anders gesagt; Von Helene Fischer bis Bruno Mars. Von David Hasselhoff bis David Guetta. Von Drafi Deutscher bis zu den Atzen. Im beheizten Festzelt soll auch beim diesjährigen Tanz in dem Mai in Heyen bis spät in die Nacht hinein getanzt und gefeiert werden. Am 1. Mai folgt dann um 11 Uhr das traditionelle Maibaum-Aufstellen mit anschließender Feier am Feuerwehrhaus.

Der Einladung zum „Tanz in den Mai“ folgten in den zurückliegenden Jahren schon bis zu 1400 Besucher. Dem Sicherheitsbedürfnis der feiernden Gäste wird mittlerweile durch einen Securitydienst und Polizeistreifen Rechnung getragen. Der Eintritt zu der Heyener Kultveranstaltung kostet nach wie vor acht Euro.

Im Jahre 1995 wurde vom Mai-Club Heyen der erste „Tanz in den Mai“ veranstaltet. Die Halle der Tischlerei Diekmann wurde damals kurzerhand mit viel Arbeitsaufwand zum Festsaal umfunktioniert. Zum Tanz spielte die ortsansässige Band „Blue Birds“ auf. An diese Tradition des „Tanz in den Mai“ wurde bis dato festgehalten. Im Jahre 1997 wurde dann in Heyen auch der erste „Mai-Baum“ auf dem Buswendeplatz aufgestellt. Die Unterstützung durch die ortsansässigen Firmen machte es möglich, dieses Wahrzeichen der Mai-Tradition in seiner bekannten Form zu erstellen.

Neben diesen Mai-Festivitäten zur Pflege der dörflichen Gemeinschaft mit Kubb-Turnier, Wanderungen, Advents- und Silvesterfeiern hat sich der Mai-Club aber auch immer einen Betrag zur Verschönerung Heyens auf die Fahnen geschrieben. So konnte der Mai-Club Heyen in den vergangenen Jahren finanzielle Mittel zur Verfügung stellen für die Jugendfeuerwehr Heyen, den Schützenverein, die Jugendband, die Freiwillige Feuerwehr und den Spielplatz am Dorfgemeinschaftshaus.sns

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare