weather-image
Mit Jan Schäfer vollzieht sich der Dirigentenwechsel beim MGV „Concordia“ / Chor zieht positive Jahresbilanz

Taktstock und Stimmgabel wechseln den Besitzer

Ottenstein (saw). Dirigentenwechsel beim MGV „Concordia“: Jan-Eric Schäfer (40) hat jetzt offiziell Stimmgabel und Taktstock von Helmut Lutter übernommen, der den Gesangverein stolze 36 Jahre leitete. „Über mehrere Jahre haben sich beide die Arbeit geteilt, so dass unser neuer Chorleiter in die Aufgabe hineinwachsen konnte. Ein Glücksfall für uns“, freut sich Schriftführer Friedrich-Wilhelm Karau bei seinem Rückblick im Gasthaus Hahn.

veröffentlicht am 30.01.2011 um 18:54 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 08:41 Uhr

Der Vorstand des MGV „Concordia“ Ottenstein mit dem „neuen“ Dirigenten Jan-Eric Schäfer (hinten li.): Sc
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der traditionsreiche Verein schaute bei der Jahreshauptversammlung auf ein ereignisreiches Jahres zurück. Besondere Höhepunkte waren das Sängerfest zum 130-jährigen Bestehen sowie einige Auftritte bei auswärtigen Vereinen. Darüber hinaus gestaltete der Chor mehrere Veranstaltungen in der Umgebung. Bei Familienjubiläen hinterließ der Chor seine sängerische Visitenkarte.

Während der Sitzung wurde Bilanz gezogen: Derzeit zählt der MGV „Concordia“ 74 Mitglieder, davon 32 aktive Sänger. Als Eifrigste wurden Jan-Eric Schäfer, Friedrich Schomburg und Hermann Schäfer erwähnt. Sie versäumten lediglich zwei der insgesamt 42 Übungsabende, bei denen durchschnittlich 20 Sänger anwesend waren – „eigentlich zu wenig“, merkte Karau kritisch an.

Die Zukunftsperspektive fiel an diesem Abend entsprechend positiv aus. Dank des sehr gut besuchten Sängerfestes und der Mitwirkung am Herbstmarkt könne der MGV eine gute Kassenlage vorweisen. Mit dem Vorsitzenden Friedrich Schomburg, seinem Stellvertreter Andreas Herrel, Schriftführer Friedrich-Wilhelm Karau, Notenwart Dieter Strohmeyer, Beisitzer Dietmar Dröge (Akkordeon) und dem „neuen“ Dirigenten gehe der MGV „Concordia“ gut aufgestellt in das 131. Jahr seines Bestehens, hieß es.

Die nächsten Termine für den Chor stehen bereits fest. Zum Himmelfahrt-Gottesdienst ist ein Auftritt geplant, ebenso zum Volkstrauertag und zu Weihnachten sowie beim Sängertreffen des MGV Donnop.

Schon am Sonnabend, 12. Februar, steht das traditionelle Wintervergnügen im Gasthaus Hahn auf dem Programm.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt