weather-image

„Förderverein der Kultur im Hahn“ startet wieder voll durch / Open-Air-Veranstaltungen in Planung

Stets gegen den Massengeschmack

Ottenstein. Der „Förderverein der Kultur im Hahn“ scheint seine innere Krise, die den Verein Ende 2011 bis kurz vor die Aufgabe gebracht hat, nun endgültig überwunden zu haben. Denn mit seinem Halbjahresprogramm 2014 und gleich zwei Open-Air-Projekten zeigt der Kultur-Förderverein, 1996 aufgrund einer privaten Initiative des Gastwirtsehepaars Elke und Hans-Harald Hahn gegründet, dass jetzt wieder richtig durchgestartet wird. Und das nach seinem bewährten Motto, nicht Massengeschmack bedienen zu wollen, sondern möglichst Unverbrauchtes auf die Bühne des Gasthauses Hahn zu bringen, die sich inzwischen über regionale Grenzen einen Namen gemacht hat.

veröffentlicht am 03.02.2014 um 21:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 15:07 Uhr

270_008_6901501_bowe301_0402.jpg
Joachim Zieseniß

Autor

Joachim Zieseniß Reporter Coppenbrügge-Salzhemmendorf zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Und so geht die Show bereits am kommenden Donnerstag, 6. Februar, um 20 Uhr im Gasthaus Hahn mit Marcel Köslings „Zeitsprüngen“ weiter. Der Zauberkünstler und Kabarettist lässt seine Kindheit Revue passieren. Positive und negative Ereignisse bis hin zu Traumata werden analysiert.

Am Sonntag, 23. März, kommt Manfred Maurenbrecher mit seinem neuen Solo-Programm „No go – Musik & Worte aus den Sperrzonen des Alltags“. Kritiker bezeichneten Maurenbrecher als vermutlich besten deutschen Songwriter, der auf Hits verzichten kann: „Er ist wie ein Fels in der Brandung der hektischen Postmoderne, seine intelligenten Texte funkeln von Sprachwitz und Ironie.“

Es ist über die Jahre und verschiedene Auftritte eine starke Bande entstanden zwischen den Klazz Brothers und dem Verein zur Förderung der Kultur in Ottenstein. Und so werden die Klazz Brothers mit „Swingin‘ the classic“ am Sonntag, dem 6. April, um 20 Uhr wieder einmal ins „Hahn“ kommen. Mit dem langersehnten aktuellen Programm in der Königsdisziplin Klavier-Jazztrio stellen die „Meister des Classical Crossover“ große Literatur der Musikgeschichte in komplett neuem Licht dar.

3 Bilder
Marcel Kösling pr

Mit ihrem Programm „Habana Tradicional“ wird am Sonntag, 18. Mai, ab 20 Uhr die Grande Dame des kubanischen Gesangs, Yaqueline Castellanos, mit dem Ensemble Cuba Percussion & Friends im „Hahn“ gastieren. Gespielt wird traditionelle kubanische Musik mit Buena-Vista-Feeling. Die kubanische Gesangs-Legende Yaqueline Castellanos, die bereits mit den Musikern des Buena Vista Social Clubs auf der Bühne stand, präsentiert diese Musik unverfälscht. Für alle Veranstaltungen werden Reservierungen unter der Telefonnummer 05286/302 empfohlen.

Doch nicht nur auf der Bühne des Gasthauses Hahn wird der „Förderverein der Kultur im Hahn“, der 2014 verstärkt um neue Mitglieder werben will, fortan wieder kräftig aufs Gas treten: Auch zwei Open-Air-Veranstaltungen sind wieder in Planung. So könnte, wie Hans-Harald Hahn jetzt verriet, schon in diesem Jahr auf dem Ottensteiner Marktplatz ein Konzert mit der Irish- und Scottish-Folk-Band Cobblestones aus Berlin stattfinden. Hahn: „Die Verhandlungen mit einem Sponsor laufen.“ In Planung ist auch schon ein Mega-Event, das aber vermutlich erst 2015 stattfinden wird: Dann soll ein ganz großes Open Air im Hehlener Steinbruch steigen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt