weather-image
13°

Zwei Motorräder kollidierten frontal auf der Rühler Straße / Rettungshubschrauber Christoph 4 konnte umkehren

Sozius verstarb nach Zusammenstoß am Unfallort

Bodenwerder (gl). Bei einem Verkehrsunfall am gestrigen Sonntag gegen 12.50 Uhr in Bodenwerder wurde ein 52-jähiger Mann so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der Mann war als Sozius mit seiner 39 - jährigen Ehefrau unterwegs. Als sie von einem Tankstellengelände auf der Rühler Straße nach rechts stadteinwärts einbogen, gerieten sie vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers auf die Gegenfahrbahn. Hier kam ihnen ein 46-jähriger Northeimer mit seinem Motorrad in Fahrtrichtung Rühle entgegen. Nahezu ungebremst kollidierten die beiden Motorräder. Der Northeimer Yamaha Fahrer erlitt nach ersten Erkenntnissen nur leichte Knochenbrüche am linken Arm und wurde ins Krakenhaus Holzminden eingeliefert. Schwerer verletzt jedoch wurde das Pegestorfer Ehepaar. Die Fahrerin, die erst seit wenigen Tagen denMotorrad-Führerschein hat, wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus nach Hameln gebracht. Obwohl sich Notärzte und Rettungspersonal intensiv um den Ehemann kümmerten, konnten sie ihm nicht mehr helfen. Der zur Hilfe gerufene Rettungshubschrauber Christoph 4 aus Hannover konnte noch auf dem Anflug wieder umkehren. Neben dem Notarzt und Rettungsdienst aus Bodenwerder waren auch das Intensiv-Mobil aus Emmerthal, ein Rettungswagen aus Stadtoldendorf sowie ein weiterer Notarzt aus Hameln an der Unfallstelle eingesetzt.

veröffentlicht am 10.10.2010 um 18:19 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 11:21 Uhr

Ein Großaufgebot an Rettungskräften kümmert sich um die verletzt
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt