weather-image

So lernen Kinder ihre Gefühle kennen

Bodenwerder (phi). Die vierjährige Tarja legt die Stirn in Falten und zieht die Mundwinkel nach unten, dann sieht sie sich prüfend im Spiegel an. Traurig sieht sie aus, aber so soll’s auch sein. „Denn“, so Celina Stanko, Betreuerin im städtischen Kindergarten, „wir wollen die Kinder für die eigenen Gefühle und die der anderen sensibilisieren. Heute arbeiten wir gemeinsam am Thema Traurigkeit.“

veröffentlicht am 03.11.2010 um 18:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 10:41 Uhr

asd
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bodenwerder (phi). Die vierjährige Tarja legt die Stirn in Falten und zieht die Mundwinkel nach unten, dann sieht sie sich prüfend im Spiegel an. Traurig sieht sie aus, aber so soll’s auch sein. „Denn“, so Celina Stanko, Betreuerin im städtischen Kindergarten, „wir wollen die Kinder für die eigenen Gefühle und die der anderen sensibilisieren. Heute arbeiten wir gemeinsam am Thema Traurigkeit.“
 Im Rahmen des Projektes „Kindergarten +“, entwickelt von der Deutschen Liga für das Kind und gefördert vom Lions Club, soll der Kurs das Selbstbewusstsein insbesondere der Vier- und Fünfjährigen stärken und sie sensibel für das tägliche Miteinander machen. Tim und Tula, die beiden Handpuppen, unterstützen die Arbeit spielerisch.
 In einer Fortbildung hatten die Betreuerinnen Celina Stanko, Astrid Wallat, Jutta Beismann und Ute Meinert die erforderlichen Qualifikationen erworben, um das Projekt nun im eigenen Haus durchzuführen. „Ein besonders schöner Nebeneffekt ist dabei“, sagt Leiterin Marie-Luise Lages, „dass die verschiedenen Gruppen untereinander verzahnt werden, sowohl was die Kinder betrifft, als auch, was die Pädagoginnen angeht. Das kann für alle nur positiv sein.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt