weather-image
13°

Baugenehmigung auch für Multifunktionshaus erteilt

Seniorenquartier nimmt weitere Hürde

OTTENSTEIN. Gute Nachrichten hatte Ottensteins Bürgermeister Manfred Weiner am Dienstagabend im Gepäck als er während der Sitzung des Gemeinderates auf den Stand des geplanten Seniorenquartieres einging.

veröffentlicht am 13.03.2019 um 16:32 Uhr
aktualisiert am 13.03.2019 um 19:15 Uhr

Auf dem Gelände „Alte Schmiede“ will die Gemeinde Ottenstein das Seniorenprojekt umsetzen. In mehreren Gebäuden sollen Angebote für die älter werdende Bevölkerung und die Dorfgemeinschaft untergebracht werden. Foto: ms
Maike Lina Schaper

Autor

Maike Lina Schaper Reporterin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Baugenehmigung für ein weiteres Gebäude, das Multifunktionshaus, ist erteilt. Jetzt stehen die ersten Ausschreibungen für interessierte Baufirmen bevor.

Zuvor hatte man Monate lang in der Verwaltung der Gemeinde Ottenstein gewartet, dass die Baugenehmigung für das Multifunktionshaus in der Post ist. Das Gebäude ist Teil des geplanten Seniorenquartiers an der Amtstraße in Ottenstein, einem Großprojekt der Gemeinde mit einem Investitionsvolumen von mehr als 3 Millionen Euro. Weil diese unter anderem durch Fördergelder bestritten werden sollen, drängt die Zeit. Einen positiven Förderbescheid für das Multifunktionshaus gibt es bereits. Die bewilligten 400 000 Euro müssen bis Februar 2020 abgerufen werden. Allerdings gibt es noch einen weiteren Förderbescheid – über 466 400 Euro – für einen weiteren Teil des Seniorenquartieres, das geplante Tagespflegehaus. Hierfür müssen die Gelder schon früher abgerufen werden, und zwar bis November 2019. Die Baugenehmigung für das Tagespflegehaus lag schon länger vor. Nun, nachdem die Baugenehmigungen sowohl für das Tagespflegehaus als auch für das Multifunktionshaus erteilt sind, kann der nächste Schritt gemacht werden – in Ottenstein stehen die Ausschreibungen für die beiden Gebäude kurz bevor. Bürgermeister Manfred Weiner rechnet damit, dass die ersten Bauarbeiten im Frühjahr an der Amtstraße starten können. „Ich wünsche mir, dass wir im Mai dort den Bagger stehen haben“, sagt Weiner.

Das Seniorenquartier soll gebaut werden, um auf die Bedarfe einer älter werdenden Bevölkerung auf der Ottensteiner Hochebene einzugehen. Insgesamt besteht es aus vier Häusern, die auf dem 4000 Quadratmeter großen Areal gebaut werden sollen: Einem Tagespflegehaus für bis zu 15 Gäste mit Foyer zur gemeinschaftlichen Nutzung. Einem Multifunktionshaus mit Beratungsstelle, Praxen, Kiosk, Mobilitätsstation, Bibliothek und Vereinssitz, Gemeinschaftsräumen mit Küche sowie des Sitzes eines ambulanten Pflegedienstes. Ein Heizhaus soll die zentrale Pelletheizung für alle Gebäude beherbergen. Im darüber hinaus geplanten Wohnpflegehaus soll Platz für betreutes Wohnen mit 10 Appartements sein; die Kombination mit einer Pflege-WG ist denkbar. Das Wohnpflegehaus wird allerdings nicht von der Gemeinde gebaut, sondern vom Verein Bürger für Bürger auf der Höhe. Die Gemeinde ist Mitglied in diesem Verein. In der Ratssitzung am Dienstagabend haben sich die Lokalpolitiker einstimmig dafür ausgesprochen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt