weather-image
13°
Fünftklässler absolvieren Ausbildung zum Klassenratsmoderator

Schüler helfen Schülern und Lehrern Konflikte zu lösen

Domenik und Ina Steenken-Tschörtner messen sich im Armdrücken. Christine Scheer (stehend) beobachtet den kleinen Wettkampf.

veröffentlicht am 30.10.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 00:21 Uhr

270_008_4193933_bowe104_31.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bodenwerder (dy). „Es macht Spaß und ist sehr interessant“, sagt Domenik von dem dreitägigen Seminar für Klassensprecher begeistert. Der elf Jahre alte Fünftklässler ist erstmals Klassensprecher und nimmt gemeinsam mit weiteren 13 Schülern an einer Ausbildung zum sogenannten Klassenratsmoderator teil.

Im Haus der Kirche haben sich die Hauptschüler der Jahrgänge Fünf bis Neun – die Zehntklässler absolvieren derzeit Praktika – unter der Leitung der Schulsozialarbeiterin Christine Scheer und der Pädagogin und Schülervertreter-Beraterin Ina Steenken-Tschörtner mit dem Thema Klassenrat befasst. Sie haben – teils in Rollenspielen – gelernt, wie wichtig es ist, zuzuhören, sensibel zu sein und auch eigene Gefühle zu zeigen. Zu den Regeln gehören auch Verschwiegenheit, Neutralität und Konsequenz.

Die Schulsozialarbeiterin erläutert, dass die Schüler lernen, selbstständig Klassenratssitzungen zu organisieren in denen es darum geht, Probleme oder Konflikte der Schüler untereinander oder auch zwischen Schülern und Lehrern zu lösen. „Ein Buch könnte in jeder Klasse ausgelegt werden, in dem die Schüler Probleme oder Beratungswünsche eintragen“, nennt Christine Scheer eine Möglichkeit der Kommunikation zwischen den Schülern. „Schüler und Lehrer sind im Klassenrat gleichberechtigt“, betont Christine Scheer.

Und damit auch das Lehrerkollegium weiß, worum es dabei geht, werden einige der Schüler ihr Wissen an die Erwachsenen weitergeben. Als wünschenswert sieht die Schulsozialarbeiterin es, wenn einmal monatlich der Klassenrat in einer Verfügungsstunde abgehalten würde. Hilfe bei der Klassenratsarbeit werden die Schülervertreter weiterhin von der SV-Beraterin und der Schulsozialarbeiterin erhalten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt