weather-image
20°
Sperre soll Mülltourismus verhindern

Schranke versperrt Weg in den Wald

BODENWERDER. Schnell mal ein Schäferstündchen im Wald oder den Sperrmüll in einer ruhigen Ecke abladen ist jetzt vorbei. Eine Schranke vor dem Stadtforst zwischen Bodenwerder und Brökeln soll Unberechtigte mit ihren Fahrzeugen fernhalten.

veröffentlicht am 12.10.2017 um 14:08 Uhr

Die neue Schranke auf dem zum Wald soll Unberechtigte fernhalten und Mülltourismus unterbinden. Im Gras neben der Schranke liegt noch ein alter Autoreifen. Foto: privat
Maike Lina Schaper

Autor

Maike Lina Schaper Reporterin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Zwar ist es durchaus noch erlaubt, den Wald zu betreten, dort spazieren zu gehen und Erholung zu suchen, aber mit dem Mülltourismus soll nun Schluss sein. Grünschnitt, Ölkanister, Autoreifen, Bauschutt, das alles und noch einiges mehr hatte Bezirksförster Dieter Scholz bereits im Wald gefunden. Der Wendeplatz im Wald sei irgendwann auf die Hälfte seiner eigentlichen Größe geschrumpft.

Jetzt ist nicht nur die Schranke neu, auch die Wendeschleife bietet wieder ordentlich Platz und der Weg am Waldeingang wurde ausgebaut. Für die Maßnahme zahlt die Stadt dank Fördergeldern nicht die volle Summe von 17 500 Euro, sondern einen deutlich geringeren Anteil in Höhe von 8700 Euro. Mountainbiker, Reiter oder Fahrzeuge dürfen den erneuerten Weg in den ersten Wochen übrigens nicht passieren bis sich das Material gesetzt hat. Fußgänger dürfen vorbei.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare