weather-image
21°
Einrichtung hat viel Neues zu bieten

„Schmökerstube“ in der Bücherei ist fast fertig

Bodenwerder (dy). „Jetzt sind wir viel besser zu finden, und das schöne Münchhausen-Bild von Freddy Göbbels ist auch besser zu sehen“, freut sich Elke Perdacher, dass vor der Samtgemeindebücherei Büsche und Hecken verschwunden sind. An das Team vom Bauhof richtet Elke Perdacher, seit 1999 zuständig für die Samtgemeindebücherei, ein dickes Lob. Denn einfach sei es nicht gewesen, auch die dicken Wurzeln aus dem Boden zu entfernen.

veröffentlicht am 11.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 15:21 Uhr

Finden die Schmökerstube toll: Felix (7) aus Dohnsen und Lena (1
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Vielleicht kommen jetzt einige Neuleser dazu“, blickt die Büchereileiterin positiv in das neue Büchereijahr. In 2008 waren 24 Leser neu eingestiegen und haben die Zahl auf 213 erhöht. „Vorwiegend Erwachsene sind die eifrigsten Ausleiher, knapp ein Viertel Leser sind Kinder bis 12 Jahren, und Jugendliche kommen kaum noch“, erläutert Elke Perdacher. Um den Kindern die Bücherei attraktiver zu machen, ist jetzt die „Schmökerstube“ fast fertig. In diesem kleinen Extraraum haben die Kinder die Möglichkeit, sich mit ausgesuchten Büchern in der Sitzecke oder auf die großen Kuschelkissen niederzulassen und in den Büchern zu schmökern – oder auch Kassetten zu hören.

Nun ist viel Platz in den Regalen

Viel Platz ist jetzt in den Regalen der Samtgemeindebücherei – manche Regale wurden sogar entfernt. „Die Bücher, die ganz oben oder ganz unten standen, sind so gut wie nie ausgeliehen“, sagt die Leiterin und erklärt, dass sehr viele Bücher, vor allem viel Sachliteratur, vergilbtes oder uraltes Lesematerial aussortiert und auf den Flohmärkten verkauft wurde. Die Flohmärkte der Samtgemeindebücherei sind äußerst beliebt und die Einnahmen sorgen mit dafür, dass Geld beispielsweise für Autorenlesungen zur Verfügung steht. „Bücherspenden sind immer sehr willkommen“, blickt Elke Perdacher schon dem nächsten Flohmarkt im April und der geplanten Autorenlesung im November entgegen.

Neben Klassikern bietet die Samtgemeindebücherei natürlich Neuerscheinungen an, hat Hörbücher im Sortiment und ist auch auf dem Kindersektor bestens ausgestattet. Ganz neu ist, dass Elke Perdacher älteren Lesern, die nicht mehr in der Lage sind, die Bücherei aufzusuchen, Bücher ins Haus bringt.

Elke Perdacher (links) und Martina Walter bepflanzen die frei ge
  • Elke Perdacher (links) und Martina Walter bepflanzen die frei gewordene Fläche vor der Samtgemeindebücherei mit Frühlingsblumen.

Und noch eine Neuheit ist in Arbeit; mit „Themenschwerpunkten“, wie beispielsweise jetzt im März „Garten und Pflanzen“ möchte das Bücherei-Team – Martina Walter unterstützt Elke Perdacher seit rund zwei Jahren – noch aktueller sein und Leser gewinnen. In Zusammenarbeit mit Marina Hoff von der Bücherecke Hoff werden jeweils aktuelle Themen schwerpunktmäßig präsentiert und die Bücher können auf Wunsch auch gekauft werden. Aber auch unter den jetzt noch rund 4700 Büchern gibt es noch so einige, die interessierte Leser günstig kaufen können. „Es lohnt sich immer, uns zu besuchen“, appellieren die beiden „Bücher-Damen“ an Leseratten oder solche, die es werden möchten.

Wer sich Bücher ins Haus bringen lassen möchte, kann sich während der Büchereiöffnungszeiten dienstags von 14.30 bis 18 Uhr sowie donnerstags von 10 bis 12 und 15 bis 19 Uhr unter Telefon 05533/ 934157 melden.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare