weather-image
13°

Sanierungswillige müssen sich gedulden

Hehlen (phi/ul). Der Arbeitskreis Dorferneuerung Hehlen hat seine Arbeit geleistet und wartet nun auf die Prüfung des Planungsbüros Braun in Adelebsen. Anschließend wird sich die Behörde für Geoinformation, Landentwicklung und Liegenschaften (GLL) Hannover mit den Plänen beschäftigen und vor Ort eine Besichtigung der Objekte vornehmen. Zwischenzeitlich müssen auch noch die Versorger zu den Sanierungsmaßnahmen befragt werden. Wegen einer personellen Gebietsaufteilung in dem Planungsbüro Braun sind die Dorferneuerungsvorhaben von Hehlen-Daspe und die anderer Orte der Umgehung ein wenig in Verzug geraten. Braun spricht von Arbeitsüberlastung.

veröffentlicht am 14.05.2009 um 17:09 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 10:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hehlen (phi/ul). Der Arbeitskreis Dorferneuerung Hehlen hat seine Arbeit geleistet und wartet nun auf die Prüfung des Planungsbüros Braun in Adelebsen. Anschließend wird sich die die Behörde für Geoinformation, Landentwicklung und Liegenschaften (GLL) Hannover mit den Plänen beschäftigen und vor Ort eine Besichtigung der Objekte vornehmen. Zwischenzeitlich müssen auch noch die Versorger zu den Pländen befragt werden. Wegen einer personellen Gebietsaufteilung in dem Planungsbüro Braun sind die Dorferneuerungsvorhaben von Hehlen-Daspe und die anderer Orte der Umgehung ein wenig in Verzug geraten. Braun spricht von Arbeitsüberlastung. Hehlens Bürgermeister Joachim Lienig sieht den Zeitfahrplan noch nicht gefährdet, dringt aber auch darauf, dass die Planungen schnell abgeschlossen werden. Auch die Planungen für die Dorferneuerung Hohe-Brökeln hätten bis zur Finanzierungsgenehmigung zwei Jahre in Anspruch genommen, sagte er auf Anfrage.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt