weather-image
20°

Reges Treiben auf dem Fischmarkt

Bodenwerder (ts). Dass die Aale so groß sind, wie Wale, sollten Fischmarktbesucher in Bodenwerder mittlerweile kennen. Seit gestern wissen die Fans prall gefüllter Obsttaschen, nachgemachter Markenuhren und billiger Schuhe auch, warum die geräucherten Aale nicht nur lecker sein sollen, sondern dabei auch noch dumm sind.
 

veröffentlicht am 22.03.2009 um 18:45 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 14:21 Uhr

Fischmarkt bodenwerder
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bodenwerder (ts). Dass die Aale so groß sind, wie Wale, sollten Fischmarktbesucher in Bodenwerder mittlerweile kennen. Seit gestern wissen die Fans prall gefüllter Obsttaschen, nachgemachter Markenuhren und billiger Schuhe auch, warum die geräucherten Aale nicht nur lecker sein sollen, sondern dabei auch noch dumm sind.
 „Die haben ja schließlich ein Loch im Kopf“, erklärt der Marktschreier. Irgendwie müssen die Tiere ja in den heißen Rauch. Von der Menschenmenge weitgehend unbeachtet kalauert er in sein Mikrofon von Quallen mit Sonnenbrand. „Mjamja, lecker, lecker“, brüllt es über die Promenade. „Was ist das denn für ein Ochse?“, kommentiert derweil eine ältere Dame das Geschehen – und behält dabei ihren Blick konsequent nach vorn gerichtet. Einen Stand weiter gibt es schließlich frisches Obst und Gemüse – für zehn Euro eine ganze Tasche voll. Für zwei Euro mehr noch kernlose Trauben dazu.
 Nach dem Geschrei in Höhe des Goldenen Ankers vernehmen die Ohren dann auf dem Weg in Richtung Mühlentor den so bekannten sonoren Klang aus der Verkäuferklischee-Ecke. „Die Flasche Duschgel gibt es heute noch mit dazu“, raunt der blässliche Mann in der etwas zu langen Jeanshose und der cremeweißen Lederjacke im Diskostil einem Pärchen zu. Zischelnd gibt es noch ein paar Tipps zur kopfhaut-schonenden Hygiene. Von guter Laune war hier gestern keine Spur. Kein Wunder: Im Vergleich zum sonnigen Samstag zieht der Wind am Sonntag ganz schön kalt entlang der Weser.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?