weather-image
Walter Bähre ist ein echter Rekordsammler

„Rattenfänger“eröffnet Museum für Guinnessbücher in Bodenwerder

BODENWERDER. Walter Bähre liebt Guinnessbücher, das Laufen und den Rattenfänger. In Bodenwerder eröffnet der passionierte Sammler deshalb ein Museum für Guinnessbücher der Weltrekorde. Über 2000 Stück hat er bereits zusammengetragen. Auch Bähres Leidenschaft für den Rattenfänger spiegelt sich in dem kleinen Museum wider.

veröffentlicht am 31.08.2018 um 10:39 Uhr
aktualisiert am 31.08.2018 um 15:30 Uhr

Im Guinnessbuch-Museum von Walter Bähre spiegelt sich auch seine Leidenschaft für den Rattenfänger und das Laufen wider. Foto: ms
Maike Lina Schaper

Autor

Maike Lina Schaper Reporterin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Wenn der Rattenfänger von Hameln durch Bodenwerder läuft, dann schauen sich die Leute um. Diesen Anblick wird man in Bodenwerder jetzt wohl häufiger auf der Straße sehen, denn der ambitionierte Guinnessbuchsammler und passionierte Rattenfänger ist mit seinen Rekordbüchern vom Hamelner Hefehof in die Innenstadt von Bodenwerder gezogen. Hier stellt Bähre im „Rattenfänger“ Museum Guinnessbuch der Weltrekorde fortan seine Schätzchen aus. Über 2000 Stück der Rekordbücher hat er bereits zusammengetragen. Sowohl deutschsprachige Exemplare als auch welche aus anderen Ländern Europas.

Viele seiner Bücher hat Bähre auch mehrfach und bietet sie gerne zum Tausch an. Ohnehin werde seine Sammlung stetig erweitert, versichert er.

Bähres Begeisterung für Guinnessbücher begann mit seinem eigenen Eintrag in die berühmte Weltrekordsammlung und der Freude am Dauerlauf. Mittlerweile ist Bähre sogar drei Mal ins Guinnessbuch der Weltrekorde mit seiner Laufleistung eingetragen. Als Deutschlands Langstreckenläufer Nummer 1 steht er in seinem Lieblings-Guinnessbuch, der Ausgabe von 1990. Hierfür hatte es Bähre geschafft, in nur 65 Tagen mit sechs Kilogramm Gepäck auf dem Rücken an den Grenzen der Bundesrepublik Deutschland entlang zu laufen. „Ich bin durch Deutschland gelaufen, so weit mich die Füße tragen“, erinnert sich Bähre gern.

Über 2000 Guinnessbücher der Weltrekorde hat Walter Bähre bereits gesammelt. Fotos: ms
  • Über 2000 Guinnessbücher der Weltrekorde hat Walter Bähre bereits gesammelt. Fotos: ms
270_0900_106315_bowe_Guinessbuchmuseum2_ms.jpg

Das Buch der 1990er-Rekorde steht auch im Schaufenster des Museums an der Großen Straße. Auf dem Cover lächeln freudig Boris Becker, Steffi Graf und Alf. Im Museum lächelt Bähre und erzählt seinen Besuchern gern alles, „was sie hören möchten und noch viel mehr“.

Ohnehin gibt es in dem neuen Museum in Bodenwerder nicht nur die Rekordschmöker zu bestaunen, auch Bähres Leidenschaft für den Rattenfänger und das Laufen spiegelt sich deutlich wieder. Seine Geschichten will er den Besuchern mit Humor vermitteln, sagt Bähre.

Über seinen vierten und fünften Guinness-Rekord denkt der ambitionierte Sammler von Büchern und Erfolgen übrigens auch schon nach. Den vierten Rekord will er mit seinem neuen Guinnessbuch-Museum verbuchen. „Das ist einmalig“, sagt Bähre. Den Fünften will er 2020 holen. In diesem Jahr feiert Bähre seinen achtzigsten Geburtstag und hat vor, noch ein Mal um Deutschland zu laufen. Dabei mag er auf sein Alter eigentlich nicht so recht zu sprechen kommen. „Ich fühle mich wie 57“, pocht Bähre, der auch noch als selbstständiger Gebäudereiniger aktiv ist.

Am Samstag gegen 13 Uhr will Walter Bähre sein Museum offiziell mit einer Feier eröffnen. Dazu habe sich auch der Baron von Münchhausen angekündigt. Fortan soll das Guinnessbuch-Museum dann am Wochenende geöffnet sein: samstags von 13 bis 17 Uhr und sonntags von 12 Uhr bis 16 Uhr. Eintrittsgeld will Bähre fürs Erste nicht erheben.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt