weather-image

Ingenieurbüro Treuberg&Hinst stellt bei Ratssitzung erste Planungen zur Sanierung vor

Promenade soll aufgemöbelt werden

Bodenwerder. Bodenwerder ist stolz auf seine Weserpromenade, die als eine der schönsten am gesamten Verlauf des Flusses gilt. Doch ist die Flaniermeile, die im Hochwasserbereich der Weser liegt, augenscheinlich in die Jahre gekommen: Die geflickten asphaltierten und mit Platten belegten Gehwege wirken schäbig, alte Baumreihen haben ihr Endalter erreicht und sind stark windbruchgefährdet. Mit Mitteln des Förderprogramms „Kleine Städte und Gemeinden“ soll die Weserpromenade vom „Goldenen Anker“ bis hin zum Werfthof jetzt eine Rundum-Erneuerung erfahren. Würde das Sanierungsprojekt in das Programm von Bund und Land aufgenommen, hieße das, dass die Stadt in den Genuss einer Zweidrittel-Förderung käme. Im Haushaltsplan 2014 der Stadt Bodenwerder sind daher in die Finanzierungsplanung 2015 bereits Mittel für die Umsetzung der Maßnahme vorgesehen.

veröffentlicht am 01.04.2014 um 21:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:55 Uhr

270_008_7057816_bowe102_0204.jpg
Joachim Zieseniß

Autor

Joachim Zieseniß Reporter Coppenbrügge-Salzhemmendorf zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt