weather-image
11°

Polizeipräsenz nach Einbrüchen in der Kritik

Bodenwerder (joa).Bodenwerders Polizeistation ist nicht immer rund um die Uhr besetzt. Das hat Folgen: Nach zwei Einbrüchen in der Stadt gibt es an der mangelnden Polizeipräsenz  nun erhebliche Kritik.

veröffentlicht am 01.02.2013 um 17:35 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 19:41 Uhr

Bodenwerders Polizeistation ist nicht immer rund um die Uhr besetzt.  Zumindest in Kreisen des organisierten Verbrechens und der Profi-Einbrecher scheint dies traumhafte Arbeitsbedingungen zu bedeuten. Foto: Brümmer
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Stephan Lange, Chef der Motorrad-Meisterei an der B 83 in Hehlen und Uhrmachermeister Dietmar Heiduck aus Bodenwerders Großer Straße waren in den vergangenen drei Monaten Opfer von offenbar gut ausbaldowerten Einbrüchen. Die Diebe kamen immer Mittwochnachts nach Mitternacht. Und in beiden Fällen war die Polizeistation in Bodenwerder nach Aussage der Geschädigten nicht besetzt; Polizeikräfte aus Hameln, Stadtoldendorf oder Holzminden trafen erst nach 15 beziehungsweise 22 Minuten an den Tatorten ein.

Bei der Polizei tut man sich indes zuerst schwer, Auskunft zur Besetzung der Polizeistation Bodenwerder zu geben.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
Anzeige
Kommentare
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt