weather-image
Mai-Club veranstaltet wieder Kubb-Turnier / 16 Gruppen aus den Vereinen am Start

Pokal geht an die „Heyener Blondies“

Heyen. Spaß, Unterhaltung und die Förderung des Miteinanders stehen beim Mai-Club Heyen obenan. So auch beim 2. Heyener Kubb-Turnier. Schon die Namen der teilnehmenden Mannschaften veranlassten zum Schmunzeln: So die „Heyener Blondies“, ein Team aus drei blonden, der Feuerwehr nahestehenden jungen Frauen. „Flintenweiber“, „Scharfschützen“, „Die Königstreuen“ hießen die drei Mannschaften des Schützenvereins. Insgesamt 16 Gruppen aus den Heyener Vereinen stellten sich dem freundschaftlichen Wettstreit.

veröffentlicht am 20.08.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 13:41 Uhr

270_008_6547439_bowe.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Schon nach der Vorrunde kam Spannung auf. Innerhalb der Gruppe 3 kam es wegen gleicher Anzahl an erreichten Punkten und abgeworfener Kubbs zu einem Stechen zwischen „Förderverein I“, „Jugendband“ und „Heyener Blondies“, in dem sich die „Blondies“ und der „Förderverein I“ für das Viertelfinale qualifizierten. Weitere spannende Aktionen folgten. Die geworfenen Holzstäbe schienen mitunter ein Eigenleben zu führen: Einmal träge noch vor dem Ziel zu Boden gehend, dann unruhig hüpfend, gelegentlich schwungvoll, aber unberechenbar in Richtung der Zuschauerbeine. Nur ab und zu wurde der anvisierte Zielkubb mit einem präzisen Wurf erreicht.

Nach vielen spannenden Szenen und unter immer stärkerem Einfluss des anfeuernden Publikums kam gegen Ende doch echte Wettkampfstimmung auf. Schließlich konnte Mai-Club-Präsident Matthias Wiemann die Urkunden für den dritten Platz den Teilnehmern des „Förderverein I“ aushändigen, den zweiten Platz erkämpften „Die Königstreuen“ vom Schützenverein Heyen. Gewinner des Turniers und für ein Jahr Besitzer des Wanderpokals: Romina Sarauer, Nadine Lindemann und Birte Klettke – die „Heyener Blondies“! kk

Für ein Jahr Besitzer des Wanderpokals: Romina Sarauer, Nadine Lindemann und Birte Klettke. kk



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt