weather-image
28°
Naturspielplatz-Initiatorin Elke Schmidt lädt zum Ferienspaß

Piraten-Gefechte im Glessebach

Glesse (saw). Wie es sich für echte Piraten gehört, eroberten rund 40 Mädchen und Jungen mit großem Geschrei den Naturspielplatz, enterten die Hängebrücke und die alte, knorrige Weide, lieferten sich im Glessebach dramatische Gefechte.

veröffentlicht am 30.07.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 05:41 Uhr

Haben die alte, knorrige Weide am Glessebach geentert: Lars, Dar
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Zuvor waren die Kinder – in zwei Gruppen aufgeteilt und mit je einer Schatzkarte ausgestattet – durch den Wald gestreift und hatten die mit Süßigkeiten gefüllten Truhen rasch ausfindig gemacht. Zur Ferienpassaktion „Piraten am Glessebach“ hatten Spielplatz-Initiatorin Elke Schmidt und ihr Team eingeladen.

Einige Kinder erschienen fantasievoll kostümiert – und alle hatten Gummistiefel dabei. Versprach die Aktion bei strahlendem Sonnenschein doch, ein spritziges Vergnügen mit großer Planscherei zu werden.

Im Schatten der Bäume war eine Malecke eingerichtet. Und nach anstrengenden Gefechten konnten sich die Piraten mit Bratwurst, Vollkornbrot und Getränken stärken. Wie Elke Schmidt am Rande der Ferienpassaktion berichtete, werde der im Mai eröffnete Naturspielplatz stärker angenommen als erwartet.

„Obwohl manchmal Erwachsene zunächst irritiert sind, dass so wenig Spielgeräte aufgestellt sind. Die Kinder entdecken ganz schnell, dass die Natur immer noch die aufregendsten Spielmöglichkeiten bietet.“

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare