weather-image
Ein brillanter Interpret in Bevern

Pianist Marc Toth spielt Beethoven in der Schlosskapelle

BEVERN. Am 1. Oktober gastiert Pianist Marc Todt auf Einladung des Freundeskreises Schloss Bevern. Toth ist ein Beethovenspezialist. Er hat in allen fünf Klavierkonzerten Beethovens mit bedeutenden Orchestern als Solist gespielt und hat alle Sonaten Beethovens in seinem Repertoire.

veröffentlicht am 15.09.2017 um 18:23 Uhr

Der Kanadier Marc Toth wird am 1. Oktober in Bevern auftreten. Foto: Marc Todt

„Das ist ein Hammerprogramm“ – so veranschaulichte der kanadische Pianist dem Freundeskreis Schloss Bevern seinen Programmvorschlag für den Klavierabend des Freundeskreises am 1. Oktober in der Schlosskapelle. Und in der Tat, das Programm hat es in sich. Mit Beethovens „Waldsteinsonate“ und seiner letzter Sonate Opus 111, sowie Chopins Fantasie Opus 49 und der Ballade Opus 52 werden in der besonderen Atmosphäre des Weserrenaissance-Schlosses Bevern Leckerbissen der Klavierliteratur zu hören. Toth trat als Solist mit diversen Orchestern weltweit auf, darunter dem Orchester der Staatsoper Hannover, des Stadttheaters Bremerhaven, den Kölner Solisten und dem University of Toronto Symphony Orchestra. Der Solist machte als Preisträger bei internationalen Wettbewerben in Kanada, den USA, Italien und anderen Ländern auf sich aufmerksam, und gab Meisterkurse mit großem Erfolg an verschiedenen Universitäten. Schwerpunkt des Konzerts in Bevern werden die beiden Klaviersonaten Beethovens sein. Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr.


Karten gibt es bei der Schlossinformation Bevern unter 05531/ 1216436 und beim Stadtmarketing Holzminden (Markt 2). Der Eintritt beträgt 15 Euro, ermäßigt 12 Euro.

red

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare