weather-image
23°

„Noch‘n Gedicht“ in der Kulturmühle - Heinz Erhardt-Imitator Jörg Brede kommt nach Buchhagen

Bodenwerder (dy). Keiner imitiert Heinz Erhardt so gekonnt wie Jörn Brede. Bei der Münchhausen-Preisverleihung im Mai, konnten sich davon schon einige Zuschauer überzeugen. Nun kommt Brede erneut nach Bodenwerder.

veröffentlicht am 23.08.2011 um 17:43 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 04:41 Uhr

Brede
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bodenwerder (dy). Keiner imitiert Heinz Erhardt so gekonnt wie Jörn Brede. Bei der Münchhausen-Preisverleihung im Mai, konnten sich davon schon einige Zuschauer überzeugen. Nun kommt Brede erneut nach Bodenwerder.

Wie Heinz Erhardt sieht Brede nun wirklich nicht aus. Er ist ein sportlicher schlanker Typ mit vollem Haupthaar. Doch wenn er die Bühne mit schlaksigem Gang betritt, sich ungeschickt das Jackett zurechtzupft und die Gäste in perfekt getroffenem Heinz-Erhardt-Ton begrüßt („Meine Damen und die, die ihnen nachlaufen“), dann könnte man meinen, der rundliche Schelm würde persönlich auf der Bühne stehen. Jörn Bredes Figur ist eine Mischung aus moderner Comedy und Erhardt pur.

„Der Künstler hat vielen Zuschauern bei der Münchhausen-Preisverleihung sehr gut gefallen. Um nun allen Interessierten die Möglichkeit zu geben, Jörn Bredes ganzes Programm kennenzulernen, haben wir den Kontakt zur Kulturmühle hergestellt und unterstützen die Veranstaltung auch sehr gern“, so Thomas Greef, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Sparkasse Bodenwerder. Am 15. September soll es ab 19.30 Uhr so weit sein. Dann tritt Brede mit seinem Programm „Noch‘n Gedicht“ in der Kulturmühle Buchhagen auf.

Karten im Vorverkauf gibt es unter 05533/4079616 oder an den Wochenenden im Café der Kulturmühle.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?