weather-image
30 Exemplare des Buchs „Kleine Landeskunde Südniedersachsen“ an der Oberschule verteilt

Neue Seiten der Heimat entdecken

BODENWERDER. „Nur was man kennt, kann man auch schätzen lernen“, weiß Dr. Gerd Busse (Arbeitsgemeinschaft für südniedersächsische Heimatforschung) und legt den Schülern und Schülerinnen ans Herz, sich mit der „Kleinen Landeskunde Südniedersachsen“ zu beschäftigen, und zwar nicht nur mit Informationen über den eigenen Ort, es sei „auch interessant, mal in den Harz und bis nach Göttingen zu schauen“.

veröffentlicht am 26.12.2017 um 18:17 Uhr
aktualisiert am 26.12.2017 um 21:50 Uhr

Landrätin Angela Schürzeberg beim Verteilen der Buchexemplare in der Oberschule Bodenwerder. Foto: kkü
Avatar2

Autor

Karin Küster Reporterin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Vertreter der Herausgeber des Buches, Annika Jühne und Dr. Gerd Busse, Verleger Jörg Mitzkat und Landrätin Angela Schürzeberg besuchten die Oberschule und händigten 30 Exemplare des im Frühjahr 2017 erschienenen 278 Seiten umfassenden Buchs aus. Stellvertretend für ihre Schule nahm die Klasse 7b das großformatige, reichbebilderte Werk entgegen. Schulleiterin Corinna Heinze und Klassenlehrerin Dobrawa Bieler freuten sich über das neue Unterrichtsmaterial: Das Buch enthält eine Fülle von Informationen zu Geschichte, Natur, Wirtschaft, Politik und Kultur der Region. Behandelt wird darin der Teil Niedersachsens, der südlich der Linie Bodenwerder, Alfeld, Seesen und Clausthal-Zellerfeld liegt. Die „Kleine Landeskunde Südniedersachsen“ stellt eine umfangreiche Materialbasis zu Verfügung und ist geeignet, viele Themen des Lehrplans anhand lokaler und regionaler Beispiele im Unterricht zu vermitteln, erklären die Herausgeber. Annika Jühne (Landschaftsverband Südniedersachsen): „Das Buch ist nicht nur spannend für Schüler, sondern auch für an der Region interessierte Erwachsene konzipiert!“. Landrätin Schürzeberg findet die „Kleine Landeskunde“ sehr wichtig, um die Heimat kennenzulernen und ein Bewusstsein dafür zu entwickeln.

Herausgeber sind der Landschaftsverband Südniedersachsen und die Arbeitsgemeinschaft für südniedersächsische Heimatforschung. Die „Kleine Landeskunde Südniedersachsen“ ist im Verlag Jörg Mitzkat, Holzminden, erschienen und kostet 19,80 Euro.kkü

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare