weather-image

Handgemachtes bei Besuchern besonders gefragt / Tausende kommen am Sonntag ins „Golddorf“

Natur pur auf Ottensteins Herbstmarkt

Ottenstein (saw). Wie viel Liebe, Arbeit und Erfahrung in einem der bunten Herbstkränze steckt, lässt die muntere Plauderei von Liane Nottbohm aus Dielmissen erahnen. „Zwei Handvoll Hafer und Weizen säe ich im Frühjahr hinterm Haus aus, dazu jede Menge Blumen, deren Blüten sich gut trocknen lassen“, erzählt die 76-Jährige. Mit der Ernte der Ähren und Blüten beginnt sie im Juni, „ja, und seit einigen Wochen bleibt zu Hause einiges liegen. Jetzt gehen die Kränze vor“, verrät sie augenzwinkernd. Zum ersten Mal ist sie Ausstellerin beim Herbstmarkt in Ottenstein – und ihre handgearbeiteten Kränze gehen weg wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln. „Das ist alles Natur, alles aus unserer Heimat“, preist sie den herbstlichen Schmuck an. „Wunderhübsch“, schwärmt eine Besucherin und entscheidet sich für das saftig grüne Buchbaum-Gebinde, auf dem prall-dunkelrote Hagebutten leuchten. Sehr begehrt ist auch die traditionelle Variante mit Ähren und Strohblumen. „Als Kind habe ich solche Kränze mit meiner Großmutter gebunden“, erzählt die Dielmisserin, die auch Lavendelsträußchen und Duftsäckchen im Angebot hat.

veröffentlicht am 01.10.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 22:21 Uhr

270_008_5865554_bowe108_0110.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt