weather-image

Die Gruppe in Rühle hat bereits rund 25 Mitglieder / Keine Bürgerwehr geplant

Nachbarschaftswache per WhatsApp

BODENWERDER/RÜHLE. Wenn es auf dem Land dunkel wird, steigt auch die Angst der Menschen vor Einbrechern. Das zumindest ist die zentrale Aussage einer jüngst veröffentlichten Studie zum Sicherheitsgefühl der Menschen in Deutschland, zumal auch in den Medien immer wieder von reisenden Einbrechern die Rede ist. In Rühle hat sich deshalb am 1. November 2016 eine WhatsApp-Gruppe gebildet, die sich den Namen „Sicherheit in Rühle“ gegeben hat. Die gute Nachricht aus der von Christoph Schnurpfeil ins Leben gerufenen Gruppe: Bisher gab es für die rund 25 Mitglieder der kleinen Organisation keinen Anlass, Alarm zu schlagen.

veröffentlicht am 19.02.2017 um 19:56 Uhr
aktualisiert am 19.02.2017 um 22:00 Uhr

Christoph Schnurpfeil, Marion Mießen und Vivian Dormeyer (v. li.) im Gespräch über die Arbeit der WhatsApp-Gruppe „Sicherheit in Rühle“. Foto: wft
wft 4

Autor

Wolfhard F. Truchseß Reporter


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt