weather-image
13°
Ottensteiner und Rühler haben die Straßen in ihren Orten im Blick

Nach B 83-Sperrung: Sorgen um den Verkehr

OTTENSTEIN/RÜHLE. Eine Woche ist nun rum, in der die Bundesstraße 83 zwischen Pegestorf und Brevörde wegen bestehender Lebengefahr durch lockeres Gestein gesperrt ist. Die Straße, betonte Landrätin Angela Schürzeberg bereits vor der Sperrung, sei eine der wichtigsten Verkehrsadern des Landkreises. Doch wie ist die Meinung unter den Bürgern, nachdem die Absperrbaken nun ein paar Tage stehen und der Verkehr sich andere Wege sucht?

veröffentlicht am 24.05.2018 um 17:22 Uhr
aktualisiert am 24.05.2018 um 19:47 Uhr

Wenn sich zwei breitere Fahrzeuge auf der Straße nach Ottenstein begegnen, kann es schon mal eng werden. foto: ms
Maike Lina Schaper

Autor

Maike Lina Schaper Reporterin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Auf einer der ausgeschilderten Umleitungsstrecken liegt der Ort Ottenstein. Dort stand das Thema B 83-Sperrung am Dienstagabend auf der Tagesordnung des Gemeinderates. Die B 83-Sperrung und ihre Auswirkung auf Ottenstein sei allerdings „nicht so schlimm, wie wir es angenommen haben“, räumte Ottensteins Bürgermeister Manfred Weiner gleich zu Beginn der Debatte ein. Trotzdem drückten die Ratsmitglieder einschließlich Weiner ihre Sorgen aus, bei denen es unter anderem um die Sicherheit der Kinder ging, die die Schule und den Kindergarten in dem Ort besuchen. Hier fiel auch der Wunsch nach einer temporären Ampel. Ebenso machten sich die Ratsmitglieder Gedanken um die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer in den 13 Kurven in Richtung Brevörde. Daher wurde einstimmig der Beschluss gefasst, eine Verkehrsschau zu beantragen, bei der mit Behörden und Polizei die Probleme vor Ort durchgesprochen werden.

Hört man sich auf der anderen Weserseite in dem Ort Rühle um, merkt man, dass die Meinungen geteilt sind, was ein erhöhtes Verkehrsaufkommen dort nach der B 83-Sperrung angeht. Das Dorf liegt zwar weiter weg von der betroffenen Bundesstraße, doch der Verkehr, so waren schon die Befürchtungen im Vorfeld der B 83-Sperrung, könnte nun vermehrt den alternativen Weg über Rühle in Richtung Holzminden suchen.

Gut eine Woche, nachdem die Sperrung der Bundesstraße 83 in Kraft getreten ist, merkt man beim Durchfahren des Ortes am Vormittag allerdings kaum etwas von viel Verkehr. Von Zeit zu Zeit fährt zwar mal ein Lastwagen durch das Dorf, doch insgesamt begegnen einem mehr Trecker als größere Transportfahrzeuge. Doch das soll auch anders sein: Morgens und mittags, so sagen einige Rühler entschlossen, sei das Verkehrsaufkommen schlimmer. Dass es insgesamt mehr Verkehr geworden ist, meint auch der ein oder andere Dorfbewohner beobachtet zu haben. Andere wiederum können das nicht bestätigen. Sie haben eher den Eindruck, dass die weiträumige Umleitung funktioniert, die für den Verkehr aus und nach Holzminden über die Bundesstraßen 64 und 240 über Eschershausen eingerichtet worden ist. Dass sich Lastwagenfahrer allerdings auch unabhängig von der Sperrung lieber einen anderen Weg suchen sollten, als die teils enge Ortsdurchfahrt in Rühle oder die Kurven der Rühler Schweiz, scheint in dem Ort aber unumstritten.

Ein Lastwagen passiert eine enge Ortsdurchfahrt in Rühle. foto: ms
  • Ein Lastwagen passiert eine enge Ortsdurchfahrt in Rühle. foto: ms


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt