weather-image
10°

Schatzsuche am Geburtstag des Barons

Musical-Premiere und Stadtfest für Münchhausen

Bodenwerder (dy). „Hier werden Bündnisse fürs Leben geschlossen, und somit ist dieser Raum auch für unser Beisammensein sicher der passende Ort.“ Diese Worte richtete Samtgemeindebürgermeister Ernst-August Wolf augenzwinkernd an die Sponsoren des Münchhausen-Musicals, die zu einem Gespräch ins Trauzimmer des Rathauses geladen waren. Im Beisein der Produzentin Anke Rettkowski erläuterten Ernst-August Wolf und Björn Meyer (zuständig für Tourismus) den Sponsoren den neuen Aufführungsort des Musicals, das am Sonntag, 10. Mai, mit der Premierenvorstellung in die fünfte Saison geht.

veröffentlicht am 05.05.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 11:21 Uhr

270_008_4100273_bowe105_06.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Musical mit fünf neuen Darstellern

„Endlich findet das Musical vor der Stadtkirche St. Nicolai statt“, sagte Ernst-August Wolf und fügte hinzu, dass dieser Spielort von Anfang an Wunsch der Produzentin war, und auch die Stadt und Samtgemeinde diesen Aufführungsort in der Fußgängerzone als sehr positiv empfindet. „Auch wir freuen uns darüber, die Kirche gibt ein schönes Ambiente, und für die Gastronomie und Gewerbetreibenden ist es ganz sicher positiv“, versicherte auch Monika Meyer als Vorsitzende der Werbegemeinschaft Bodenwerder.

„Das Musical hat ein Alleinstellungsmerkmal in der Region, und wir stehen voll dahinter“, erklärte Thomas Greef als Sponsor „aus zwei Töpfen“ – der Sparkasse Weserbergland und der Stiftung Sparkasse Bodenwerder. Er kündigte an, dass ein Auszug des Musicals am Abend der Münchhausen-Preisverleihung im Gasthaus Mittendorf am Freitag, 8. Mai, aufgeführt werde. „Auch wir werden diese Erfolgsstory für Bodenwerder weiter unterstützen“, sicherten Volker Rickert, Geschäftsführer von e.on Westfalen Weser Vertrieb, und Hartmut Nolte, Mayc Peter und Rainer Stranz von der Brauerei Allersheim ihre finanzielle Unterstützung auch im fünften Jahr zu.

Produzentin Anke Rettkowski erläuterte, dass sie gemeinsam mit dem Regisseur Jürgen Morche einige Änderungen vornehme, um das Musical „straffer und die Geschichte für das Publikum noch verständlicher zu machen“.

Seine Freunde glauben ihm seine Geschichten nicht und schimpfen ihn „Lügenbaron“. Fotos: dy

Begeistert zeigte sie sich von den „prägnanten und ausdrucksstarken Stimmen“ der Ensemblemitglieder, die durch fünf neue Darsteller bereichert werden. Nicht wegzudenken aus dem Musical sind der Baron (Axel Jacobs) und Fatima (Katharina Haake). Sie werden auch diese Saison wieder ihr Publikum begeistern. Anke Rettkowski ist bemüht, die Sponsoren ins rechte Licht zu setzen. „Denn ohne sie wäre das alles nicht möglich“, richtete sie, wie zuvor schon Ernst-August Wolf, ihren Dank an die Sponsoren. Werbegemeinschafts-Vorsitzende Monika Meyer erläuterte den Anwesenden die Feierlichkeiten am Sonntag rund um den Münchhausengeburtstag.

Musikalisch werden die „Gerd-Richter Swing-Band“ und die Münchhausen-Musikanten die Gäste unterhalten. Das Geburtstagskind, der Baron von Münchhausen (Adolf Hahn), wird ein Geburtstagsgeschenk von der Werbegemeinschaft bekommen, und alle Gäste, die an diesem 10. Mai Geburtstag haben, erhalten einen Gutschein für ein Kaffee- und Kuchengedeck für zwei Personen.

An einer großen Frühstückstafel in der Münchhausenstraße wird der Baron sich ab 11 Uhr stärken und eine eigens für ihn gebackene Geburtstagstorte im Beisein vieler Gäste anschneiden.

Die kleinsten Geburtstagsgäste lädt die Werbegemeinschaft zu einer abenteuerlichen „Schatzsuche à la Münchhausen“ ein. Zwischen 16 und 17 Uhr gilt es, goldene Schätze aus dem Sand zu buddeln. Die Geschäfte der Innenstadt sind am Sonntag ab 13 Uhr geöffnet.

Ernst-August Wolf (links) mit Anke Rettkowski und den Sponsoren.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt