weather-image
23°

Areal am ehemaligen Gasthaus ist verkommen

Müllärger in Lichtensruh

Lichtensruh. Unterhalb der Lutterburgshöhe liegt die Ruine des einst gutbürgerlichen Gasthauses und Ausflugsziels Lichtensruh. Mit Tempo 100 ist der Autofahrer auf der Bundesstraße 83 schnell an dem Gebäude vorbeigefahren. Doch auch bei zügigem Tempo fallen die vielen blauen Säcke auf, die sich links und rechts des Hauses zwischen anderem Abfall stapeln. Das alte Gebäude aus rotem Backstein besitzt noch einen gewissen Charme, aber die illegale Mülldeponie auf dem Außengelände ist ein Schandfleck an der Straße.

veröffentlicht am 23.04.2016 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 13:04 Uhr

270_008_7858218_bowe101_Muell_Lichtensruh.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Zur Weserseite ist das Gebäude von Pflanzen überrankt und kaum mehr zu sehen – und damit ist auch über die Abfallberge im dort offenen Haus das Mäntelchen des Schweigens gedeckt. Das Flaschenarsenal an der rechten Seite befindet sich in guter Gesellschaft mit Kunststoffbehältern, Dachplatten, Glasscherben, Reifen, Herd und Toilettenschüssel und anderen teils undefinierbaren Dingen. Noch neu sind die Säcke mit der Aufschrift: „Der Blaue Engel – weil aus Recycling-Kunststoff – schützt die Ressourcen.“ Was sich in den Säcken befindet, schützt aber keinesfalls die Umwelt. kb

Illegale Müllkippe: das Gelände der früheren Gaststätte.Foto: kb



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?