weather-image
20°
Polizei schließt vorsätzliche Brandstiftung aus

Mitten in der Nacht brennt das Feuerholz im Keller

Ottenstein (gl). Zu einem Kellerbrand in Ottenstein am Markt musste am frühen Donnerstagmorgen kurz nach 3.30 Uhr die Feuerwehr Ottenstein ausrücken.

veröffentlicht am 05.11.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 23:41 Uhr

Die Feuerwehr löscht das in Brand geratene Feuerholz. Foto: gl
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

In einem Holzlagerraum war aus noch ungeklärter Ursache Brennholz in Brand geraten. Die Polizei ermittelt noch, schließt vorsätzliche Brandstiftung aber aus. Bei dem Feuer entstand geringer Sachschaden in Höhe von 3000 Euro.

Ein Mieter hatte Brandgeruch wahrgenommen. Als er der Ursache nachging und den Kellerraum betreten wollte, ließ sich die Eingangstür bereits nicht mehr öffnen. Umgestürztes Brennholz versperrte den Durchgang. Der Raum war stark verqualmt. Daraufhin alarmierte er die Feuerwehr. Unter der Einsatzleitung von Gemeindebrandmeister Erich Glee drangen die Einsatzkräfte unter Atemschutz in das Gebäude vor. Rund zwei Raummeter Holz schwelten und Flammen waren zu erkennen. Zur Unterstützung wurden die Feuerwehren Vahlbruch und Lichtenhagen hinzugezogen. Auch das Tanklöschfahrzeug Polle wurde angefordert.

Insgesamt, so Einsatzleiter Glee, seien rund 40 Feuerwehr-Kräfte im Einsatz gewesen. Ebenfalls war der Rettungsdienst des Landkreises, später die Johanniter-Unfallhilfe am Einsatzort. Polizeibeamte aus Holzminden nahmen erste Ermittlungen auf. Nach etwa zwei Stunden konnte auch die Feuerwehr wieder abrücken. Neben dem verkohlten Brennholz ist auch leichter Gebäudeschaden entstanden. Menschen kamen nicht zu Schaden.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare