weather-image
Simon und Jan mit ihrem neuen Programm ,,Halleluja!“ in der KulturMühle Buchhagen

Mit Engelsmiene böse Lieder singen

BUCHHAGEN. Die beiden Liedermacher“ Simon und Jan haben sich die Bühne bereits mit Szenegrößen wie Stoppok, Keimzeit, Hannes Wader, Konstantin Wecker, Götz Widmann und den Monsters of Liedermaching geteilt. Am 5. November treten sie nun in der KulturMühle Buchhagen auf.

veröffentlicht am 26.10.2017 um 15:37 Uhr

Simon und Jan singen sich in den Kopf ihres Zuhörers um ihm vor selbigen zu stoßen. Foto: Michael J. Rüttger/pr

Sie haben so ziemlich jeden Kleinkunstpreis der letzten Jahre gewonnen und ihre Videos im Netz werden hunderttausendfach geklickt.

Auch in ihrem neuen Programm ,,Halleluja!“ wird der Erwartungshaltung des klassischen Kabarettpublikums von den beiden Mittdreißigern mit diabolischem Spaß ein Bein gestellt. Das Konzert beginnt am Sonntag, dem 5. November um 20 Uhr. Einlass ist um 19 Uhr

Mit manchmal verführerisch sanften Melodien, locken die beiden das Publikum, sich arglos ihrem engelsgleichen Harmoniegesang hinzugeben. Man fühlt sich ein. Schließt die Augen. Fühlt sich wohl. Nur um im nächsten Moment von einer rabenschwarzen Pointe getroffen zu werden. Der Zuhörer findet sich hin- und hergerissen zwischen symphonischen Klängen und Quatsch in einem Programm, das den grauen Zellen wenig Atempause gönnt.

Hier wird dem Bürger aufs Maul, in den Kopf und in den Facebook- Account geschaut, man fühlt sich angesprochen, gemeint und zuweilen ertappt und entlarvt. Simon und Jan singen sich in den Kopf ihres Zuhörers um ihm vor selbigen zu stoßen. Dabei sind ihre Texte saukomisch, teils ins Absurde überdreht und sie übertreten gerne mal die zeitgeistigen Grenzen der politischen Korrektheit.


Karten im Vorverkauf: 14 Euro/ermäßigt 12 Euro unter www.buchhagen.org.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare