weather-image
14°

Siegbert und Margarete Jendretzke halten sich seit 50 Jahren die Treue / Mit der Familie feiern sie goldene Hochzeit

Mit einem Besuch beim Nachbarn fing die große Liebe für sie an

Hohe (phi). Das diesjährige Osterfest ist für das Ehepaar Siegbert und Margarete Jendretzke aus Hohe ein ganz besonderes, denn das Paar feiert am heutigen Tag ihre goldene Hochzeit. Kennengelernt haben sich die Jubilare in dem kleinen Bergdorf als Siegbert Jendretzke zu Besuch bei Nachbarn seiner heutigen Gattin war: „Da wusste ich: das Mädchen ist es!“ Der gebürtige Breslauer war nach der Vertreibung aus Schlesien in Tündern gelandet und dort aufgewachsen. Im väterlichen Betrieb absolvierte er seine Lehre als Schmied, um später die Meisterprüfung abzulegen. „Erst als Meister wollte ich vor den Altar treten“, erklärt Siegbert Jendretzke augenzwinkernd und ehelichte im Jahr 1959 seine Frau Margarete in Hohe. Zwei Söhne, Jens und Siegmar, vervollständigten die Familie und Siegbert übernahm als Meister die Werkstatt seines Schwiegervaters im heimatlichen Bergdorf. Margarete kümmerte sich um Haushalt, Kinder und die anfänglich noch zu bewirtschaftende Landwirtschaft. „2007 bestand die alte Schmiede 100 Jahre“, sind Jendretzkes heute stolz und mit ihnen freut sich die ganze Familie, die in dem Mehrgenerationenhaus gemeinsam unter einem Dach wohnt.

veröffentlicht am 10.04.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 13:21 Uhr

Passen zusammen: das Jubelpaar Jendretzke.  Foto: saw
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Mit den beiden Söhnen, Schwiegertochter Andrea sowie zwei Enkelkindern umgibt das bescheidene Ehepaar genügend Trubel, um sie stets auf Trapp zu halten. Und auch in der Dorfgemeinschaft sind Jendretzkes aktiv. Als langjähriges Mitglied der Feuerwehr, zeitweise als Führungskraft, und als aktiver Sänger ist Siegbert Jendretzke bestens im Dorfalltag integriert und auch Margarete singt im Kirchenchor in Hehlen. Gratulanten dürften sich also in größerer Zahl einstellen, denn „der Schmiedemeister und seine Frau“ sind in Hohe-Brökeln keine Unbekannten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?