weather-image
29°
Sänger erhalten nachträglich Zelterplakette / Schönes Maikonzert

Männergesangverein Concordia Hehlen ist eine „Perle der Kultur“

Hehlen (ubo). Strahlender Sonnenschein hat das Maikonzert des Männergesangvereins Concordia Hehlen begleitet.

veröffentlicht am 25.05.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 10:21 Uhr

Heinrich Häusler (rechts) nimmt die Zelterplakette aus den Hände
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Zum fröhlichen Singen im Garten hatten sich die Sänger den Gemischten Chor Haverbeck, den Kinderchor „Mainbachfinken“ Haverbeck und den Immanuel-Kirchenchor Hehlen unter der Leitung von Katrin Möller eingeladen. Als Instrumentalisten bereicherten die Gitarrengruppe, Shaleen Froböse und Lennart Becker am Keyboard, Jamie Froböse als Saxofonistin und „Friedel“ Blumenreuter am Schlagzeug das Konzert. Die musikalische Leitung übernahm Chorleiter Hans- Christian Hartmann.

Einen großen musikalischen Bogen des Chorgesangs spannten die Sängerinnen und Sänger, der von „Ich bin der Baum“ und „Zogen einst fünf wilde Schwäne“ „Über sieben Brücken“ und „Ich war noch niemals in New York“ bis „Halleluja, sing ein Lied“ und „Lass die Leute reden“ reichte.

Den zweiten Teil stellte Hans-Christian Hartmann etwas um, damit es für die Kinder nicht zu spät wurde. Den Abschluss bildete „Amazing Grace“ des Männergesangvereins. In der Pause erhielt Concordia Hehlen eine besondere Auszeichnung. Aus den Händen des Landrates Walter Waske nahm der Vorsitzende Heinrich Häusler die Zelterplakette nachträglich entgegen.

Lennart Becker spielt Keyboard.
  • Lennart Becker spielt Keyboard.
270_008_4110446_bowe110_26.jpg

Durch einen Formfehler konnte die Plakette zum 100-jährigen Jubiläum im vergangenen Jahr nicht überreicht werden. Mit dieser Auszeichnung, die höchste für den Chorgesang, werden Chöre geehrt, die sich um die Pflege des Chorgesangs und des Volksliedes verdient gemacht haben. Die Zelterplakette wird zum 100-jährigen Jubiläums eines Gesangvereines oder einer Chorvereinigung vom Bundespräsidenten verliehen.

In seiner Ansprache würdigte Landrat Walter Waske den Verein, der „durch das Engagement der Sänger und des Vorstandes“ lebt. Waske bezeichnete den Landkreis Holzminden als eine „Schatzkammer“ des Weserberglandes, die sich aus der Natur und den Landschaften, der Kultur in den Vereinen und der Wirtschaft zusammensetzt.

Den Männergesangverein Concordia Hehlen würdigte der Landrat als eine „Perle der Kultur“. Bürgermeister Joachim Lienig äußerte den Wunsch, dass die Sänger auch in Zukunft weiterhin zum kulturellen Leben beitragen.

Heinrich Häusler zeigte sich nach dem Konzert sehr zufrieden. „Es war gut und schön“, fasste er zusammen.

Der Gemischte Chor Haverbeck, der Kinderchor „Mainbachfinken“, Haverbeck, und der Immanuel-Kirchenchor Hehlen sind beim Maikonzert zu Gast.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare