weather-image
13°

Übernehmen Wessarges und Hundertmark jetzt offiziell die Abholung?

Lösung für Ovelgönne in greifbarer Nähe

Ovelgönne. Erst wurden die Gelben Säcke über Wochen nicht abgeholt (wir berichteten), nun gleich zweimal innerhalb von einer Woche. Im Auftrag der Firma Tönsmeier aus Porta Westfalica sammelte der heimische Entsorger aus Stadtoldendorf, die Firma Wessarges und Hundertmark, bereits zum zweiten Mal in Folge die Wertstoffbeutel aus dem Vorwerk ein.

veröffentlicht am 14.04.2016 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:53 Uhr

270_008_7858422_bowe103_Muell_Oevelgoenne_1404.jpg

Autor:

Ralph Arndt-Stricker
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Und wohl auch nicht zum letzten Mal, wenn man eine Pressemitteilung zu diesem Thema aus dem Hause Tönsmeier etwas interpretiert. So heißt es dort unter anderem: Die Erfassung der „Gelben Säcke“ erfolgt – ab heute (13.04. Anm. d. Redaktion) - durch einen Subunternehmer, der über ein Sammelfahrzeug in der erforderlichen Größe verfügt. Alle weiteren Abfuhren erfolgen im Einklang mit dem Abfuhrkalender.“

Zur Erinnerung: Die Abholung der Gelben Säcke aus dem Vorwerk durch die Firma Tönsmeier musste eingestellt werden, weil die Zufahrt über die Kreisstraße 38 – wegen einer defekten Brücke, die gewichtsbeschränkt werden musste – nicht mehr möglich war. Zudem ist diese Zufahrtsstraße inzwischen auch im Privatbesitz und eine Durchfahrt ohnehin untersagt. Da die Anfahrt der schweren Entsorgungsfahrzeuge aus Richtung Hehlen über eine schmale Straße ohne geeignete Ausweichmöglichkeiten ebenfalls nicht möglich ist – hier landete ein Entsorgungsfahrzeug der Abfallwirtschaft aus Holzminden bei einer Begegnung mit einem „Schultaxi“ im Straßengraben – blieben die Gelben Säcke in Ovelgönne unentsorgt.

Die Abfallwirtschaft reagierte und setzt nun kleinere Fahrzeuge ein. Inzwischen werden die Abfall- und Papiertonnen aus Ovelgönne ausgetauscht, der Müll muss also nicht mehr direkt in die großen Entsorgungsfahrzeuge geladen werden. Und nun will also auch der Entsorgungsbetrieb aus Porta Westfalica mit kleineren Fahrzeugen agieren (lassen).

Zwar wollte der Pressesprecher der Firma Tönsmeier noch nicht bestätigen, dass die Abholung der Gelben Säcke aus Ovelgönne auch zukünftig von Wessarges und Hundertmark erledigt werden wird. Doch wie unsere Zeitung erfahren hat, findet heute Nachmittag in Stadtoldendorf ein Treffen zwischen Vertretern beider Firmen statt. Dabei dürften wohl primär die Konditionen der Vereinbarung verhandelt werden und nach einem erfolgreichen Abschluss dürfte dann auch offiziell verlauten, dass ab sofort Wessarges und Hundertmark den Abtransport der Gelben Säcke aus Ovelgönne übernehmen. So käme die Ovelgönner Müllposse dann doch noch zu einem guten Ende.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt