weather-image
Weitere Termine

Literarischer Reigen: Pferdegeschichten auf dem Reiterhof

COPPENBRÜGGE. Nach dem erfolgreichen Auftakt der „20. Coppenbrügger Lesewoche“ im Klostergarten Marienau Ende Juni und der Pause im Juli wird der literarische Reigen am Montag, 6. August, in Diedersen auf dem Reiterhof Marten unter dem Motto „Die schönen Pferde“ fortgesetzt.

veröffentlicht am 27.07.2018 um 18:49 Uhr
aktualisiert am 27.07.2018 um 19:50 Uhr

Lesen an ungewöhnlichen Orten – fortgesetzt wird der literarische Reigen mit einer Lesung auf dem Reiterhof Marten in Diedersen. Foto: Archiv/sto
Stolte Christiane

Autor

Christiane Stolte Reporterin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Passend zu der Umgebung werden humorvolle und berührende Pferdegeschichten gelesen – nach einer Auswahl von Buchhändler Heiner Stender, dem Sprecher der Coppenbrügger Kulturinitiative. Auch Texte von Rainer Maria Rilke stehen auf dem Programm. Stammgäste der Lesewoche werden sich erinnern – vor zwei Jahren hat auf dem idyllischen Reiterhof der Auftakt der Lesewoche 2016 stattgefunden.

Am Dienstag, 7. August, sind die Literaturfreunde eingeladen in den Buchladen Stender, Coppenbrügge, Osterstraße 13. Gelesen werden Texte klassischer Autoren – unter anderem aus Gerhard Hauptmanns Novelle „Bahnwärter Thiel“ und aus dem Roman „Vonne Endlichkait“ von Günther Grass. In seinem letzten Buch zieht der Nobelpreisträger eine Lebensbilanz. In Bildern und Texten schimmert das Entsetzen von dem eigenen Verfall durch.

Leute, die das Reisen lieben, sollten sich die Sommerlesung am Mittwoch, 8. August, vormerken. Gudrun Kreibaum hat eine Vielfalt an humorvollen, abenteuerlichen und berührenden Geschichten zusammengestellt. Die Zuhörer werden mitgenommen auf eine Reise von Insel zu Insel dem Meer entgegen. Sie lernen andere Länder und andere Sitten kennen – zwar nur literarisch, doch das spielt keine Rolle, denn Lesen ist schließlich auch ein bisschen wie Reisen. Es eröffnet auch den Daheimgebliebenen neue Welten und Sichtweisen. „Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon“, soll der Philosoph Augustinus einst gesagt haben.

Die Lesung findet statt im Schützenhaus Bisperode (zwischen Bisperode und Voremberg in der Voremberger Straße gelegen). Sie wird von der Damenabteilung des Schützenvereins Bisperode mit Getränken und kleinen Snacks abgerundet.

Am Donnerstag, 9. August, ruht die Lesewoche, geht dann aber am Freitag, 10. August, weiter. Gelesen wird in der Grillhütte von Dörpe. Unter anderem hat Heiner Stender Texte aus Emma Hoopers Roman „Etta und Otto und Russell und James“ zusammengestellt. Es ist ein charmanter, weiser und poetischer Roman über eine unerschütterliche Freundschaft, unerfüllte Sehnsüchte und eine lebenslange Liebe – vor der grandiosen Kulisse Kanadas. Die Dorfgemeinschaft Dörpe rundet das Lesevergnügen mit Bratwurst vom Grill ab.

Im Innenhof der Burg Coppenbrügge wird die Lesewoche am Samstag, 11. August, beendet. Edeltraud und Günter Blötz würdigen in ihrer Textauswahl Literaten, die mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet wurden oder ihn unverdienterweise nicht erhalten haben.

Sämtliche Leseabende beginnen um 19 Uhr. Bei Regen stehen Ausweichquartiere zur Verfügung.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt