weather-image
17°

DLRG-Chef Andreas Klabunde appelliert eindringlich an die Politik / Denn die Schließung droht

Lebensretter fürchten um ihr Schwimmbad

Bodenwerder (saw). Die Rettungsschwimmer der DLRG Bodenwerder haben sich eindringlich für den Erhalt des Schwimmbades ausgesprochen. Der Vorsitzende Andreas Klabunde forderte einen „noch stärkeren Einsatz für den Erhalt des Schwimmbades“. Sein Appell: „Also: Alle ins Wasser! Wir müssen der Politik zeigen, dass wir unser Schwimmbad brauchen.“ Sinken die Besucherzahlen weiter, drohe die Schließung der Einrichtung.

veröffentlicht am 02.02.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 19:41 Uhr

270_008_4241957_bowe101_03.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Jahreshauptversammlung der Rettungsschwimmer war insbesondere der Ehrentag Klabundes: Der von der Versammlung der DLRG-Ortsgruppe brachte Klabunde jede Menge Geschenke mit nach Hause. So hatte ihm Bezirksleiter Dieter Ahrend „für besondere Verdienste“ die Silber-Nadel des DLRG-Bundesverbandes angesteckt, erhielt er zudem für 40-jährige Zugehörigkeit das Ehrenzeichen in Silber. Seine Vorstandskollegen hatten ihre Fantasie walten lassen und zelebrierten diese Auszeichnung geradezu. Da erinnerte Katrin Huchthausen in einer kurzweiligen Fotoschau an diverse Stationen im Leben des Andreas Klabunde, der mit acht Jahren in die DLRG eingetreten war und sich bald als Jugendbetreuer, Ausbilder und vielfältig im Vorstand engagierte. Diverse Geschenke, darunter ein Kuchen in Form eines roten DLRG-Bootes, unterstrichen die Beliebtheit des Vorsitzenden.

Ehrungen standen im Mittelpunkt des Abends. So wurde der Technische Leiter Andreas Winter mit dem Verdienstzeichen in Bronze des DLRG-Landesverbandes bedacht. Gold, einen Schirm mit Vereinsemblem und einen gut gefüllten Präsentkorb nahm Rudolf Ebeling als Dank für 50-jährige Treue entgegen; auch Ingo und Annegret Kohlenberg gehören der DLRG seit fünf Jahrzehnten an. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden mit Silber geehrt: Harald Baumgarten, Hildegard Nagel, Holger Kellner und Herbert Drechsler sowie Jens Bremeyer für 25-jährige Treue.

Seit einem Jahrzehnt der DLRG verbunden und mit Bronze bedacht: Familie Ambrosy mit Uwe, Monika, Kristin und Ivonne, Stefanie Hahn, Erika und Bodo Mlasowsky, Dietmar Heiduck, Tobias-Kai Schäfer, Katrin Mangold sowie Lisanne, Franca und Heike Müller.

Hohe Auszeichnung für Vorstandsmitglieder: DLRG-Bezirksleiter Dieter Ahrend (rechts) händigt Andreas Klabunde (Mitte) und Andreas Winter Urkunde und Verdienstnadeln aus.

Als Technische Leiterin Schwimmen verwies Katrin Huchthausen auf mehr als 3000 Stunden Aus- und Fortbildung mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen sowie mehr als 1000 Stunden für die Teilnahme an Meisterschaften und Wettkämpfen. „Seit zehn Jahren startet die DLRG regelmäßig bei den Landesmeisterschaften“, unterstrich die Trainerin. Wie der Technische Leiter Einsatz/Technik, Andreas Winter, bilanzierte, war die DLRG zu drei Hilfseinsätzen auf die Weser gerufen worden. Am „Tag der Niedersachsen“ hatte man erstmals an den niedersächsischen Vergleichsfahrten im Motorrettungsboot teilgenommen und Platz sieben erreicht.

Gemeinsam mit der Feuerwehr Bodenwerder/Kemnade habe man das Hochwasserboot „Heinz Klabunde“ zu einem Feuerlöschboot umgerüstet und die Brandbekämpfung von der Wasserseite geübt. Die Wasserrettungsdienste auf der Weser während der Saison gehörten ebenso zu den Aktivitäten wie der Sicherungsdienst und Teilnahme am Lichterfest (98 Fackelschwimmer). Die Ausbildung von Rettungsschwimmern, Maßnahmen zur Bekämpfung des Ertrinkungstodes und Grundlehrgänge für die Jüngsten werden auch 2010 im Mittelpunkt stehen. Zudem steht 2011 das 60-jährige Vereinsjubiläum an, für das schon jetzt die Vorbereitungen anlaufen.

Als Vorstandsteam des aktuell 301 Mitglieder zählenden Vereins wurden im Amt bestätigt: der Vorsitzende Andreas Klabunde, der zweite Vorsitzende Olaf Haupt, Schatzmeisterin Margrit Bild sowie die Technischen Leiter Katrin Huchthausen und Andreas Winter. Als Beisitzer fungieren Sabine Jonas, Henning Kues und Karina Jonas; zu Kassenprüfern wurden Martin Rangius und Sabine Dörries ernannt. Neue Wege in punkto „Förderung des Vereinslebens“ wie auch „Imagepflege“ geht die DLRG Bodenwerder mit ihrem Newsletter namens „Flaschenpost“. Hier finden sich die Ergebnisse von Wettkämpfen ebenso wie Artikel und Fotos von Ferienpassaktionen, auch Kritisches (etwa zum Thema „Ehrenamt“), Berichte von Einsatzübungen, Stellenanzeigen, DLRG-bezogene Lesergeschichten, Preisausschreiben und Fitnesstipps („Mit der DLRG zur Strandfigur“).

Halten der DLRG Bodenwerder seit langem die Treue: Der zweite Vorsitzende Olaf Haupt (2. von links) mit den Geehrten (von links) Tobias-Kai Schäfer, Jens Bremeyer, Harald Baumgarten, Herbert Drechsler, Andreas Klabunde, Uwe Ambrosy, Bodo Mlasowski und Rudolf Ebeling.

Fotos: saw



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?