weather-image

Am kommenden Sonntag lädt Lichtenhagen zum fünften Mal zur Aktion „Offene Gartenpforte“ ein

Landfrau Karin Vogt pflegt ein grünes Paradies

Lichtenhagen (saw). Vielfältige Anregungen zur Gartengestaltung möchten die Landfrauen Lichtenhagen am kommenden Sonntag, 14. Juni, von 14 bis 18 Uhr geben. Zum mittlerweile fünften Mal laden sie zur Aktion „Offene Gartenpforte“ein.

veröffentlicht am 10.06.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 09:21 Uhr

Karin Vogt, Vorsitzende des Landfrauenvereins Lichtenhagen, hat
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Als Kind habe ich nichts so sehr gehasst wie Unkraut zupfen“, erinnert sich Karin Vogt schmunzelnd. Heute hingegen schwärmt die Vorsitzende der Lichtenhagener Landfrauen: „Es macht einfach Spaß, alles wachsen und blühen zu sehen. Der Garten ist mein liebstes Steckenpferd.“ Die einstige Liegewiese für Feriengäste, angelegt von ihrer Vermieterin Ilse Stöcker, hat Karin Vogt binnen eines Jahrzehnts in ein wahres Paradies verwandelt. Zunächst entstanden zwei große Beete in der Mitte, später wurde ein Teich angelegt, ein Brunnenhäuschen gemauert. Unter altem Baumbestand, vorbei an Buchsbaum, Akelei, Christrosen, Tränendem Herz, Farnen und dem Salomonsiegel, schlängelt sich der schmale „Waldweg“.

Strauch-Päonie und zweifarbiger Bambus

Seit sich die gelernte Bürokauffrau intensiv mit Reiki, einer fernöstlichen Form des Handauflegens, beschäftigt, setzt sie auch bei der Gartengestaltung neue Akzente. „Fast alle Beeteinfassungen verlaufen in geschwungenen Linien. Die in die Rasenfläche hineinragenden ,Nasen‘ sollen den Energiefluss verlangsamen“, erklärt Karin Vogt Besonders ans Herz gewachsen sind der Landfrau mit dem grünen Daumen die duftende Strauch-Päonie, der zweifarbige Bambus und der Salomonsiegel. „Dort bleibe ich eigentlich immer beim letzten Rundgang des Tages noch einmal stehen.“

Die Vorsitzende: „Wir möchten unsere Gäste an unserer großen Leidenschaft teilhaben lassen.“ Beim Rundgang werde deutlich, dass mit einem überschaubaren Sortiment an Pflanzenarten, aber viel Fantasie Gärten von ganz unterschiedlichem Charakter entstehen können.

Fünf Gartenparadiese in Lichtenhagen und eine Anlage in Eichenborn laden bei freiem Eintritt zum Spaziergang, zum Verweilen und zum Austausch mit anderen Gartenfreunden ein. Erstmals gehört auch ein kostenloser Vortrag zum Angebot: Um 14.30 und um 16 Uhr wird der Garten- und Landschaftsplaner Jörg Reith unter dem Motto „Das Geheimnis von Traumgärten: Wasser“ aktuelle Trends aufzeigen und Gestaltungstipps geben. Der Vortrag findet im Feuerwehrgerätehaus statt. Hier gibt es an diesem Nachmittag der offenen Gartenpforten auch das „Landfrauen-Café“ eingerichtet ist.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt