weather-image
23°

Tourismusausschuss legt Berechnungssätze für Fremdenverkehrsabgaben fest

Kurtaxe wird nach Zone kassiert

Bodenwerder. Jährlich gibt die Samtgemeinde Bodenwerder-Polle rund 121000 Euro für den Tourismus in ihrem Gebiet aus: Eine freiwillige Leistung, deren Refinanzierung die Gemeinde sicherstellen muss, wie Kämmerer Michael Helmig jetzt bei der öffentlichen Sitzung im Tourismusausschuss betonte. Und um vor den strengen Augen der Kommunalaufsicht Bestand zu haben, hat der Fachausschuss jetzt auch jeweils einstimmig für den Zeitraum von 2015 bis 2017 die Berechnungssätze für den Fremdenverkehrsbeitrag und den Kurbeitrag festgelegt.

veröffentlicht am 18.11.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:53 Uhr

270_008_7574334_bowe103_1811.jpg
Joachim Zieseniß

Autor

Joachim Zieseniß Reporter Coppenbrügge-Salzhemmendorf zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Im Bemühen um Rechtssicherheit für beide Satzungen hatte die Samtgemeinde ein Fachbüro beauftragt, eine Fremdenverkehrs- und Kurbeitragskalkulation sowie die rechtlichen Umstände für deren Erhebung abzuklären. Die Kalkulation stellte Markus Rammler von der Gesellschaft für kommunale Entwicklung jetzt dem Fachausschuss vor. Danach muss die Samtgemeinde über beide Beiträge, die direkt oder indirekt vom Tourismus profitierenden ortsansässigen Betrieben – Vermieter, aber auch andere Gewerbetreibende – und von den Gästen zu zahlen sind, im Jahr jeweils 70 000 Euro generieren, um die Kosten zu decken. Auf eine Einteilung in Früh-, Haupt- und Nachsaison wurde verzichtet, weil der Tourismus in der Samtgemeinde erfahrungsgemäß hauptsächlich in der Zeit von Mai bis September stattfindet. Und das auch in ganz unterschiedlicher Ausprägung: So schwankt der Stellenwert des Tourismus in den elf Mitgliedsgemeinden mit 31 Ortsteilen von „stark ausgeprägt“ bis „kaum vorhanden“. Begünstigt sind vor allem die Gemeinden, die vom Weserradweg mit seinen jährlich rund 150 000 Radwanderern profitieren. Deshalb bleibt die Samtgemeinde touristisch in eine A- und eine B-Zone eingeteilt: Während die Stadt Bodenwerder mit Kemnade und Rühle, Hehlen und Daspe sowie Polle zur der stärker von Touristen frequentierten und daher zu belastenden Zone A zählen, sind die Dörfer Buchhagen und Linse, Hohe, Brökeln, Brevörde, Halle, Heinsen, Heyen, Kirchbrak, Pegestorf, Vahlbruch und Ottenstein der Zone B zugeordnet.

Die von Betrieben zu zahlenden Fremdenverkehrsbeiträge sind nach einem Schlüssel – nach den Betten, Camping-Stellplätzen, Sitzplätzen, Arbeitskräften oder Automaten – veranschlagt. Für die von den Gästen zu erhebenden Kurbeiträge gelten in der Zone A ein Euro pro Übernachtung, 80 Cent in der Zone B. Beitragspflichtige können anstelle der nach Tagen berechneten Kurtaxe auch einen Jahreskurbeitrag zahlen. Das gilt beispielsweise für Dauercamper. Dieser pauschalierte Beitrag beträgt in Zone A 20,20 Euro, in der Zone B 14.10 Euro.

Kritisiert wurde, dass anhand der vorausgegangenen Jahre für die aktuelle Kalkulation der Fremdenverkehrsabgabe Vergleichszahlen vorliegen – für die seit drei Jahren in Hotels und Pensionen eingenommenen Kurbeiträge gebe es jedoch noch keine Endabrechnung in der Kämmerei. Michael Helmig erklärte das mit „Anfangsschwierigkeiten in der elektronischen Datenverarbeitung der Samtgemeinde“.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?